Entscheidung erst nach der Pause

1. FFC HOF II - RSV Drosendorf  2:0 (0:0)

Anstoß: Samstag, den 11.10.2014, 14:00 Uhr

1. FFC HOF II: Sachs - Urban, Kempin, Leistner, Strunz - Lindner, Wolfrum, Krippendorf (ab 61. Min. Möhwald), Eller - Peetz (ab 61. Min. Knarr), Galle

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Martin Reichardt (1. FC Trogen)

Tore: 53. Min. Ann-Kathrin Lindner 1:0, 58. Min. Sandra Galle 2:0

 

Die erste Großchance der Begegnung hatten die Hoferinnen, als Miriam Wolfrum nach knapp einer Viertelstunde freistehend im gegnerischen Strafraum über das Tor schlenzte. Nur ein paar Minuten später dann eine der wenigen Möglichkeiten der Gäste. Bei einem langen Ball reagierte die Defensive des FFC zu langsam in der Rückwärtsbewegung, Torhüterin Tamina Sachs bügelte den Fehler ihrer Vorderleute aber wieder aus. Auch unmittelbar vor der Pause musste sie ihr ganzes Können aufbieten und einen herrlichen Distanzschuss aus dem Winkel kratzen. Zwischen diesen beiden Aktionen hatten die Gastgeberinnen jedoch mehrfach die Chance, um in Führung zu gehen. Ein schöner Flachschuss aus 18 Metern von Tatjana Kempin strich nur eine Handbreit links am langen Pfosten vorbei und Sandra Galle scheiterte im 1 gegen 1 an Amelie Nölscher im RSV-Gehäuse bzw. lupfte das Leder knapp neben das Tor. Nach dem Wiederanpfiff sorgte die Heimmannschaft dann aber schnell für klare Verhältnisse. Einen Pass in die Gasse von Miriam Wolfrum legte Sandra Galle zurück auf die besser postierte Ann-Kathrin Lindner, deren Direktabnahme den Weg in die Maschen fand. Selbst ein von Julia Leistner zu unplatziert geschossener Foulelfmeter konnte den FFC nicht mehr aus der Ruhe bringen, da Sandra Galle unmittelbar danach den Vorsprung mit einem unhaltbaren Schrägschuss ins rechte untere Eck ausbaute. Zehn Minuten vor Spielende hätte sich Miriam Wolfrum für ihren engagierten Auftritt selbst belohnen können, nach feiner Vorarbeit von Sandra Galle landete ihr Schuss aus bester Mittelstürmerposition jedoch im Fangzaun.

Kommentare sind deaktiviert.