Pokal bleibt in Hof

Hallenfußballturnier der SpG Rodewisch/Auerbach am 07.01.2017

Aufgebot:
Hannweber, Keil (1 Tor), Kempin, Osmani (1), Krippendorf (3), Voigt (1), Eller (4), Knörnschild (7), Lehnert (6)

Turnierbericht:

1. FFC HOF – 1. FC Ransch Plauen 1:0
Die Hoferinnen spielten im Spielaufbau viel zu langsam, sodass man trotz technischer Überlegenheit nie richtig in die Begegnung fand. In der Mitte des Spiels ließ der FFC dann mehrere Großchancen liegen, wodurch es bis zum Schluss bei einer Zitterpartie blieb.

VfL Wildenfels – 1. FFC HOF 1:5
Der FFC steigerte sich im Vergleich zur Auftaktbegegnung deutlich und ließ von Beginn an Ball und Gegner laufen. Dadurch kam man zu einer Vielzahl an Torchancen, die zum Großteil konsequent genutzt wurden.

1. FFC HOF – Reichenbacher FC 8:0
Die Hoferinnen knüpften nahtlos an die Leistung aus dem zweiten Spiel an und dominierten in allen Belangen den chancenlosen Gegner.

SpG Rodewisch/Auerbach – 1. FFC HOF 6:7
Im Halbfinale boten die Gastgeberinnen dem FFC ein Spiel auf Augenhöhe, die die Führung der Hoferinnen innerhalb kürzester Zeit in einen Vorsprung umwandelten. Die Gäste aus Bayern verfielen jedoch nicht in Hektik und kamen in der regulären Spielzeit zum verdienten Ausgleich. Im anschließenden 9-Meter-Schießen hatte man dann das Glück auf seiner Seite.

1. FFC HOF – FC Erzgebirge Aue 2:1
In einem ausgeglichenen Finale der beiden besten Mannschaften des Turniers ging die Reserve des Regionalligisten aus Aue etwas überraschend in Führung. Doch der FFC erhöhte in der Schlussphase nochmals das Tempo und drehte die Begegnung in den letzten drei Minuten. Damit gelang ein verdienter Turniersieg und somit eine Wiederholung des Vorjahreserfolges. Außerdem wurde Amelie Lehnert zur besten Spielerin des Turniers gewählt.

Stefan Klinke

Kommentare sind deaktiviert.