FFC besiegt Tabellenführer

1. FFC HOF – SpVgg Bayreuth 3:2 (3:0)

Samstag , den 16.05.15 14:00 Uhr Hof, städt. Sportanlage am Saaledurchstich

Schiedsrichter: Martin Schubert (ATS Hof West)

Zuschauer: 80

Aufstellung FFC: So. Hannweber - Mühlstädt, Schiele, Kempin, Gläßel (ab 76. Min. Strunz) - Köppel, Leistner, Lindner, Eller - Krippendorf (ab 51. Min. Peetz), Galle (ab 27. Min. Keil)

Tore: 22. Min. 1:0 Sandra Galle
35. Min. 2:0 Julia Leistner (Strafstoß)
43. Min. 3:0 Patricia Schiele
45.+1 Min. 3:1 Julia Schneider
54. Min. 3:2 Gabriela Steger

Karten: 35. Min. gelb Renate Krauß
48. Min. gelb Ann-Kathrin Lindner
70. Min. gelb Vjollca Mustafa

 

Die Begegnung begann auf beiden Seiten relativ verhalten. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde setzten dann die Gastgeberinnen das erste Ausrufezeichen, als Leonie Eller mit einem Schrägschuss den Pfosten traf. Nur wenige Minuten später erkämpfte sich Lena Köppel weit in der gegnerischen Hälfte den Ball, flankte sofort in die Mitte und Sandra Galle hatte keine Mühe aus kurzer Distanz einzuköpfen. Die Gäste blieben trotz Rückstands ihrer Marschroute treu und versuchten das Spiel zu kontrollieren, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. So gelang es dem FFC, noch vor dem Seitenwechsel seine Führung auszubauen. Zunächst verwandelte Julia Leistner einen Handelfmeter und anschließend traf Patricia Schiele per Direktabnahme nach einer Ecke von Ann-Kathrin Lindner. Erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff zeigte der Tabellenführer erste viel versprechende Angriffe und wurde prompt in der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts belohnt, als Julia Schneider einen Freistoß unter die Latte zirkelte. Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Lena Ganster, die mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze einnetzte, nachdem es der Defensive des FFC mehrmals nicht gelang, das Leder aus der Gefahrenzone zu befördern. Nun drohte aus Sicht der Heimmannschaft das Spiel zu kippen, da es ihr kaum noch gelang, für Entlastung zu sorgen. Mit viel läuferischem Einsatz und einer geschlossenen Teamleistung schafften sie es aber, einen weiteren Treffer der unermüdlich anrennenden Bayreutherinnen zu verhindern, und die drei Punkte in Hof zu behalten.

Kommentare sind deaktiviert.