Trainingslager in Hof

 FFC beendet Trainingslager mit Testspielen

Mit einem viertägigen Trainingslager startete das Bayernligateam gemeinsam mit dem U-23 Leistungskader die Intensivphase zur Rückrundenvorbereitung. Dank des neu gebauten eigenen Kunstrasens war dies erstmals auf dem Heimgelände der Hoferinnen möglich. Übernachtet wurde im sehr angenehmen Landhotel Gut Haidt. Insgesamt standen sechs Trainingseinheiten und vier Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Teambildende Maßnahmen rundeten das umfangreiche Programm ab.
Dabei gastierte am Samstag der SV Weinberg aus der 2. Bundesliga in Hof. Trotz schwerer Beine boten die FFC-Frauen aggressiven Angriffsfußball auf Augenhöhe. Die Gästeführung nach 37 Minuten konnte Amelie Lehnert nach 72 Minuten mit ihrem Treffer ausgleichen. Hof kam öfter vor das Gästetor, als denen lieb war, vergab aber zahlreiche Einschußmöglichkeiten. In der Schlußphase zeigte Weinberg mit technisch sauber vorgetragenen Kontern, wie man Tore schießen kann und kamen am Ende zu einem sicher zu hoch ausgefallenen 4:1 Sieg. Für Trainern Siggi Penka kein Beinbruch: „Wir haben über weite Strecken den Zweitligisten unter Zugzwang gebracht und waren lediglich in der Chancenverwertung schlechter.“

Besser nutzte die U23 davor in ihrem Testspiel ihre Möglichkeiten. Der SV Altenstadt (Bezirksoberligist Oberpfalz) geriet vor allem in Hälfte zwei unter die Räder und unterlag den Hoferinnen mit 1:9. Luisa Sophie Hanke landete dabei in der 82-87. Minute einen lupenreinen Hattrick.
Nach einer letzten Trainingseinheit am Sonntag folgten die nächsten Test. Diesmal begann das Bayernligateam. Gegner war diesmal das um den Aufstieg in die Bayernliga spielende Team des SV Frensdorf. Hier dominierte der FFC das Spiel, vergab aber wie bereits am Vortag eine Vielzahl von Tormöglichkeiten. Frensdorf wehrte sich in erster Linie mit Befreiungsschlägen und lauerte auf Konter. Doch die Gästetreffer in der ersten und letzten Minute waren eher Schönheitsfehler beim 3:2-Sieg des FFC. Für die Hoferinnen trafen Pui San Yau (2) und Michelle Kessler.

Am Ende des Trainingslagers stand ein Testspiel der U23 gegen das U17-Bayernligateam. Hier zeigte sich, daß der Nachwuchs auf einem guten Weg ist und zeigte sich über weite Strecken auf Augenhöhe, auch wenn am Ende die U23 mit 3:1 das Oberwasser behielt.
Unterm Strich verbuchten alle am Ende ein ereignisreiches Wochenende mit einer konzentrierten Leistung der Teilnehmerinnen über vier Tage, die Hoffnung auf eine erfolgreiche Rückrunde wecken.

Kommentare sind deaktiviert.