U23 mit Unentschieden in Michelau

1. FC Michelau - 1. FFC HOF II 0:0

Anstoß: Samstag, den 14.05.2016, 17:00 Uhr

1. FFC HOF II: Hannweber - Krippendorf, Kempin, Schiele, Strunz - Knarr, Leistner, Keil, Eller - Sticht, Galle (ab 55. Min. Schneider)

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Andre Denzlein

Tore: Fehlanzeige!

Das BOL-Team des 1. FFC Hof reiste am Pfingstsamstag zum 1. FC Michelau, der bislang eine starke Rückrunde spielt, und sogar schon den Tabellenführer Schwabthal mit 2:0 besiegen konnte. Die Saalestädterinnen waren sich also schon vor dem Anpfiff bewusst, dass sie auf einen Gegner auf Augenhöhe treffen würde, der ihnen alles abverlangen würde.
Diese Gewissheit über die Stärke des Gegners hatte dann von Beginn an die negative Konsequenz, dass sich das Team von Stefan Klinke und Stephan Grundner total verängstigt präsentierte. Alle Mannschaftsteile standen zu tief, und überließen den keineswegs offensiv ausgerichteten Michelauerinnen das Feld. Bei eigenem Ballbesitz fanden die Hoferinnen kaum Anspielmöglichkeiten, weil sich die Offensivkräfte nicht anboten. Konterchancen spielten sie nicht konsequent zu Ende, da sie sich nur auf die Defensive konzentrierten und so der Mut fehlte, vor dem gegnerischen Tor kreativ zu werden. So vergingen 45 Minuten, in denen die Hoferinnen keine einzige Tormöglichkeit hatten und sich im Gegenzug bei Sophia Hannweber bedanken durften, dass sie nicht mit einem Rückstand in die Halbzeitpause gehen mussten. In der 30. Minute parierte sie zweimal in Folge glänzend: zuerst kamen die Gastgeberinnen nach einem Freistoß zu einer Chance, doch Hannweber war zur Stelle. Nachdem die Hofer Abwehr den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone klären konnte, zog eine Michelauerin aus ca. 18 Metern ab. Hannweber konnte den strammen Schuss gerade noch mit den Fingerspitzen um den linken Pfosten drehen. Acht Minuten später konnte sich die Hofer Hüterin noch einmal nach einem Distanzschuss ins linke untere Eck auszeichnen, den sie mit einer starken Parade noch abwehren konnte.
In der Halbzeitpause versuchte Stefan Klinke sein Team dazu zu motivieren, ohne Angst nach vorne zu spielen. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten seine Worte noch wenig Wirkung. Erst mit der Hereinnahme von Lea Schneider gelang es den Gästen, Chancen zu entwickeln. In der 60. Minute schickte Theresa Knarr mit einem Gassenball Sabrina Keil auf die Reise, die alleine auf das Michelauer Gehäuse zusteuerte, den Ball aber über den Querbalken schoss. Sechs Minuten später wurde Theresa Knarr von Julia Leistner bedient, traf aber das Tor auch nicht. Ihr Abschluss ging knapp am linken Torpfosten vorbei. Der anschließende Abstoß wurde von einer Michelauer Mittelfeldspielerin per Kopf verlängert, Tatjana Kempin rutschte kurz nach der Mittellinie am Ball vorbei, und somit konnte eine Stürmerin des Heimteams alleine auf Sophia Hannweber zu laufen, aber auch dieses 1:1 entschied die Hofer Hüterin für sich. In der 80. Minute wurde Theresa Knarr über die rechte Seite geschickt, und legte den Ball von der Torauslinie auf die mitgelaufene Außenverteidigerin Sarah Krippendorf zurück. Aber auch sie traf das Michelauer Tor nicht. Die letzte Chance des Spiels hatte der FFC dann zwei Minuten vor Spielende. Ein Freistoß aus zentraler Position aus ca. 30 Metern wurde vor das Michelauer Tor geschlagen. Die Michelauer Hüterin wollte den Ball abfangen, ließ ihn aber fallen. Zwei Hofer Angreiferinnen hatten nun die Möglichkeit, den Ball ins Tor zu schießen, traten aber beide ein Luftloch und so konnte die Hüterin den Ball doch noch aufnehmen.
Am Ende konnten die Hoferinnen aufgrund ihrer Leistung in der ersten Halbzeit mit dem Punkt zufrieden sein.

Kommentare sind deaktiviert.