U23 nur hinter deutschen U17-Meister

Injoy-Cup - Hallenturnier in Oelsnitz/Vogtland 22.01.17

Kader: Härtl, Weiß, Merz, Lindner, Osmani, Moos Ma., Kempin, Knarr Th., Müller

Hofer U23-Team nur hinter dem amtierenden deutschen U17-Meister

Beim am Sonntag stattfindenden Injoy-Cup in Oelsnitz belegte die Mannschaft des 1. FFC Hof einen guten dritten Rang. Zum Turnierauftakt traf man gleich auf eine der zwei gestellten Mannschaften des U17-Bundesligsteams von Turbine Potsdam. Hier konnte man durch eine konzentrierte Leistung gegen den amtierenden deutschen Meister den ersten Punkt des Turniers durch ein 0:0 einfahren. Allerdings wäre hierbei deutlich mehr drin gewesen, denn mit Knarr und Müller scheiterten gleich zwei FFC´lerinnen insgesamt drei Mal in eins gegen eins Situationen an der starken Potsdamer Hüterin. Im zweiten Spiel gegen die SG Jößnitz, schien man sich bereits des Sieges zu sicher zu sein und vergab Chancen im Sekundentakt: Osmani schob am leeren Tor vorbei, sowohl Lindner als auch Knarr scheiterten alleine vor dem Tor an der Hüterin und auch Müller brachte den Ball mehrfach aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unter. Kurz vor Ende der Partie kassierte man zu allem Überfluss aus der einzigen nennenswerten Chance des Gegners den 0:1-Niederlagentreffer. Diese unnötige Niederlage sollte im Nachhinein des Turniers noch weh tun.
Im dritten Spiel traf man dann auf die Frauenmannschaft von Erzgebirge Aue, gegen die man zunächst den Rückstand hinnehmen musste. Nach einem super Zuspiel von Müller konnte Knarr mit energischem Einsatz den Ausgleich erzielen und kurz vor Schluss traf Lindner per Distanzschuss zum 1:2 Endstand.
Im letzten Spiel des Turniers trafen die Hoferinnen dann auf die zweite Vertretung der U17-Bundesligamannschaft von Turbine Potsdam, die im gesamten Turnier eine souveräne Leistung zeigten. Allerdings taten sich die Turbinen gegen Hof alles andere als leicht. Die beiden Mannschaften zeigten einen offenen Schlagabtausch, wobei Potsdam dann durch einen individuellen Fehler des FFC 1:0 in Führung gehen konnte. Hof versteckte sich jedoch nicht und kam ebenfalls zu hochkarätigen Chancen, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Nach einer super Kombination der Turbinen über drei Stationen gingen diese dann 2:0 in Führung. 30 Sekunden darauf setzte sich Müller gegen zwei Gegenspielerinnen durch und konnte zum 2:1 verkürzen. Kurz vor Ende der Partie hatten dann Müller, Knarr und Weiß den Ausgleichstreffer auf den Füßen - allerdings sollte es nicht sein und es blieb beim glücklichen, jedoch über den kompletten Turnierverlauf verdienten, Sieg der Turbinen.

Ein Dank geht an dieser Stelle noch einmal an Andreas und Nicole Fiedler, die dieses Turnier veranstaltet haben und dem FFC mit dem Injoy-Team in allen "Fitnessbelangen" unterstützen.

Platzierungen:

1. Turbine Potsdam U17 II
2. Turbine Potsdam U17 I
3. 1. FFC Hof
4. Erzgebirge Aue
5. SG Jößnitz

Kommentare sind deaktiviert.