U17-Sieg im vereinsinternen Duell

1. FFC HOF II – 1. FFC Hof U17 0:1 (0:0)

Anstoß: Sonntag, 23.08.2015 10:30 Uhr Ossecker Stadion

Tore: 55. Min. 0:1 Lena Voigt

Aufstellung FFC II:Hannweber So., Schiele, Kempin, Köppel, Kreissl, Gläßel, Woltsche (62. Min. Hannweber Sa.), Keil, Krippendorf (20. Min. Roßner), Srunz, Urban

Aufstellung FFC U17: Jodl, Feulner, Jacob, Zahn, Meisel (45. Min. Fischer), Müller (65. Tröger), Knarr, Voigt (65. Teumer), Lehnert, Osmani, Knörnschild (45. Köhler)

Am Sonntag Vormittag traf in der neuen Heimat, dem Ossecker Stadion, im vereinsinternen Duell die BOL-Vertretung des Vereins auf die U17-Bayernligamannschaft. Hauptaugenmerk bei diesem Aufeinandertreffen lag in der Umsetzung von taktischen Anweisungen und dem Festigen der Systeme beider Mannschaften. Den besseren Start erwischte die Damenmannschaft des FFC. Die Abwehr der U17 zeigte sich hierbei in manchen Situationen zu nachlässig und so konnte Sabrina Keil zum Abschluss kommen, deren Schuss gerade noch zum Eckball geklärt werden konnte. Keil war es ebenfalls, die die U17 Hintermannschaft mit ihren gefährlichen Dribblings in Verlegenheit brachte, ohne dabei jedoch etwas Zählbares für die zweite Mannschaft herausschlagen zu können. Nun kam jedoch die U17 besser ins Spiel und erspielte sich in Halbzeit eins zwei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen: zunächst wurde Knörnschild von Knarr durch die Gasse geschickt, schoss den Ball dann jedoch alleinstehend vor dem Hüter über das Tor. Anschließend war es Knarr selbst, die einen Ball durch die Schnittstelle erlief, den Ball gut am herauseilenden Hüter vorbeilegte, dann jedoch den Ball links neben das Tor schoss. Auf der anderen Seite konnte Roßner an der 16er Grenze abziehen – der Schuss ging allerdings knapp am Tor vorbei. Ohne Tore ging es demnach in die Pause. In Halbzeit zwei riss die U17 dann das Spiel an sich, ließ Ball und Gegner dann clever laufen. Allerdings hatte die BOL Mannschaft zunächst die größte Chance in Führung zu gehen: Lena Köppels Freistoß aus dem Halbfeld knallte an den Pfosten des U17-Gehäuses. In der 55. Minute fasste sich dann U17-Spielerin Lena Voigt ein Herz, erkämpfte sich den Ball und zog aus ca. 20 Metern ab – der Ball landete zum 0:1 im Tor. Von nun an ließ sich die zweite Mannschaft zu sehr hinten rein drängen und konnte nur noch wenig Entlastung nach vorne schaffen. So konnte die U17 ungestört kombinieren und erspielte sich zahlreiche Torchancen, die teilweise kläglich vergeben wurden: ein Schuss von Lehnert rauschte haarscharf am Pfosten vorbei und die eingewechselte Tröger traf mit einem satten Schuss nur die Latte. Dann lief man insgesamt 3 Mal alleine auf das Tor der BOL-Mannschaft zu und vergab kläglich. So blieb es beim 0:1 und dem Sieg für die U17 des FFC.

Kommentare sind deaktiviert.