Voigt mit Viererpack

1. FFC HOF II – ASV Wunsiedel 8:0 (4:0)

Anstoß: Samstag, 25.03.2017; 14.00 Uhr; Ossecker Stadion (Kunstrasen)

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Theophil Skiba

Aufstellung FFC: Hannweber, Moos Ma., Schmucker, Kempin, Moos Me. (ab 55. Min. Strunz), Keil, Schiele (ab 55. Min. Krippendorf), Adam (ab 35. Min. Voigt), Eller, Knarr T., Lehnert (ab 46. Min. Hanke)

Tore: 02. Min. 1:0 Eigentor
24. Min. 2:0 Leonie Eller
38. Min. 3:0 Lena Voigt
40. Min. 4:0 Amelie Lehnert
65. Min. 5:0 Lena Voigt
68. Min. 6:0 Lena Voigt
74. Min. 7:0 Lena Voigt
85. Min. 8:0 Theresa Knarr

 

 

Die Begegnung begann denkbar unglücklich für die Wunsiedlerinnen. Ein von Theresa Knarr getretener Eckball wurde ins eigene Tor abgelenkt und der FFC ging frühzeitig in Führung. In der Folgezeit spielten die Gastgeberinnen aber zu langsam nach vorne, sodass weitere Chancen nur aus Distanzschüssen resultierten. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit fanden die Hoferinnen zu ihrem Spiel und kombinierten zielstrebiger über die Flügel. Sabrina Keil bediente nach einem Solo auf der rechten Seite die im linken Rückraum lauernde Leonie Eller, die keine Probleme hatte, den Ball ins Netz zu befördern. Mit einem Spielzug nach gleichem Muster konnte die Heimmannschaft ihren Vorsprung weiter ausbauen, wobei diesmal Theresa Knarr ihre Sturmpartnerin Lena Voigt als Abnehmerin fand. Mit dem sicher verwandelten Foulelfmeter von Amelie Lehnert war das Spiel dann bereits vor dem Seitenwechsel entschieden. Nach dem Wiederanpfiff konnten sich die Gäste zunächst etwas häufiger aus der Umklammerung befreien, ihr einziges Mittel bestand jedoch lediglich in lang geschlagenen Bällen auf ihre unermüdlich kämpfende Sturmführerin Katharina Wippenbeck. Ab der 65. Minute drückte dann Lena Voigt dem Spiel ihren Stempel auf, indem sie zunächst in weniger als zehn Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielte und schließlich den letzten Treffer durch Theresa Knarr mit einem mustergültigen Pass durch die Gasse vorbereitete.

Kommentare sind deaktiviert.