Zeichen stehen auf Sieg

Nach den Ereignissen des letzten Spieltages gibt es für das Hofer Bayernligateam nur eine Alternative. Abhaken und nach vorn schauen ! Die Leistung der Mannschaft hat schließlich gestimmt und so muß eben diese Woche ein Sieg her. Nachdem ja bereits am Dienstag das Sportgericht erwartungsgemäß die Partie gegen Wacker 2:0 für Hof entschied, könnten Samstag weitere drei Punkte folgen.
Die Gäste aus dem Allgäu haben seit einem halben Jahr in der Bayernliga das gegnerische Tor nicht mehr getroffen und auch keinen Punkt mehr erzielt. Das wollen sie zwar in Oberfranken ändern, doch auch hier bleiben sie in der Außenseiterrolle. Gegen den FFC haben sie seit zwei Jahren kein Tor mehr geschossen und verloren.
Genau daran sollte der FFC anknüpfen und mit der nötigen Aggressivität in das Spiel gehen. Das schlummernde spielerische Potential des Teams muß nur mal wieder auf den Platz gebracht werden, denn an der kämpferischen Einstellung hat es zuletzt nie gemangelt. Etwas Sorgen bereitet Trainer René Schneider sicher das Fehlen von Katharina Fürst (Sperre), Eliska Trampuschová(verletzt) und Isabell Kastner (Ausbildung).
Trotzdem wird ein schlagkräftiges Team auf dem Platz stehen, dem allemal ein Sieg zuzutrauen ist.

Anstoß: 03.05.14 16.30 Uhr Sportanlage am Saaledurchst/Sigmundsgraben

Aufgebot FFC: Sachs, Mühlstädt, Sattler, Bartyzalová, Kempin, Meier, Laufer, Matetschk, Weiß, Krügel, Krämer, Yau, Krippendorf, Galle, Lindner

Schiedsrichter: Holger Kubandner (ATG Tröstau)
Assistenten: Jürgen Becher, Michael Söllner

Bereits um 14 Uhr will das Kreisligateam auf heimischen Gefilde den nächsten Angriff auf einen Podiumsplatz starten. Zu Gast ist Warmensteinach als Vorletzter, die letzte Woche bei Wiesla mit 0:6 unter die Räder gekommen sind. Geht es nach den Hoferinnen, dann würden sie da dem Ortsrivalen gern in nichts nachstehen. Zumindest dürfen alle auf den nächsten Dreier unsrer Mädels hoffen.

Aufgebot: Mühlstädt, Bertram, Geyer, Kauper, Maisel, Röthel, Roßner, Roy, Tischler, Wolke, Kießling, Krügel, Krippendorf, Lindner

Das BOL-Team hat am Wochenende spielfrei.

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert.