U16- 4 Tansev Tore gegen Meister

Spvg Eicha - 1. FFC HOF U16

Anstoß: Sonntag, 21.05.2017 14:00 Uhr Ahorn Sportplatz Eicha

Schiedsrichterin: Johannes Gansert

Aufgebot FFC: Schobert – Senger, Merz, Seifert, Hopf - Schräger, Thaler - Keil, Kunz, Geupel – Tansev (Rudert, Griesbach).

Tore: 13. Min. 1:0 Enise Kilic
18. Min. 2:0 Celina Wilms
31. Min. 2:1 Ecem Tansev
33. Min. 3:1 Celina Wilms
38. Min. 3:2 Ecem Tansev
53. Min. 3:3 Ecem Tansev FE
56. Min. 3:4 Anne Thaler
61. Min. 3:5 Ecem Tansev

Karten: Eicha: 54. Min. Werft
FFC: 64. Lucy Senger

FFC Girls drehen in 3 Minuten beim Meister das Spiel – 4 Tansev Tore

Am Sonntag 21.Mai musste die U16 im letzten Ligaspiel beim Meister in Eicha antreten. In der Hinrunde setzte es für den FFC eine deftige 1:10 Klatsche. Das sollte diesmal tunlichst vermieden werden. Beiden Teams fehlten diesmal wichtige Spielerinnen. Doch da vor dem Spiel feststand das Eicha den Titel und der 1. FFC den zweiten Platz sicher hatten, tat das einem guten Spiel keinen Abbruch.
Der FFC kam wesentlich besser ins Spiel als Eicha, konnte aber kein Kapital aus der optischen Überlegenheit ziehen. Die wenigen Eichaer Angriffe hatten alle das gleiche Muster, lange Bälle auf Kilic die dann versuchte auf die schnelle Hopfenmüller abzulegen. Obwohl die Gäste der Führung näher schienen, erzielte Eicha bei einem dieser Konter, ein Missverständnis in der FFC Abwehr ausnutzend, das 1:0.
Hof versuchte mit geordnetem Spielaufbau zurückzukommen. Die beste Chance hatte dabei Kunz, die von Tansev durch die Schnittstelle bedient wurde, jedoch den Schuss verzog. Im Gegenzug mißlang die FFC-Abwehr einen lang in den Strafraum geschlagenen Ball nicht aus der Gefahrenzone zu bringen und Wilms konnte zum 2:0 einnetzen.
Der FFC drang nun mit aller Macht auf den Anschlusstreffer und kam zu Chancen, die jedoch zu ungenau abgeschlossen oder zur Ecke abgewehrt wurden. Es folgte eine Serie von Eckbällen in Folge und es brannte im Strafraum der Eicha Mädels. Und endlich wurden die Hofer Mädels für ihre Mühen mit dem Anschlußtreffer durch Tansev belohnt. Doch bereits 90 Sekunden später ermöglichte ein haarsträubender Fehler der Defensive das 3:1 durch Wilms. Die Gäste gaben jedoch nicht auf, steckten den Rückschlag weg. So erarbeiteten sie sich kurz vor der Pause Dank Tansevs zweiten Treffer den erneuten Anschluß.
Nach der Pause kam der FFC erst einmal kaum ins Spiel. Eicha drängte auf die Entscheidung. Hof wehrte sich zu Lasten einiger Freistöße, doch Schobert im FFC-Kasten ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Nach 50 Minuten fand der FFC wieder ins Spiel. Vor allem Abwehrchefin Seifert bediente immer wieder mit starken Pässen ins Zentrum Tansev, die an diesem Tag nicht zu halten war. Im Elfer gefoult nagelte sie den fälligen Elfmeter selbst zum 3:3 in den rechten Winkel. Aus einem abgewehrten Freistoß für Eicha entwickelte sich dann sogar die FFC Führung. Thaler trieb den Ball schnell nach vorne, fand keine Anspielstation und hielt einfach mal aus 25 Metern drauf. Die Hüterin verschätzte sich und der Ball fiel wie ein Stein zur 3:4 Führung ins Tor.
Jetzt war Eicha geschockt. Hof hatte das Spiel in nur 3 Minuten gedreht. Nun hatte der FFC das Spiel im Griff. Eicha versuchte es weiter mit langen Bällen, doch die Abwehr stand nach der Pause sicher. Tansev hatte nach einem Einwurf die Chance nachzulegen scheiterte am Außennetz.
Nach der Pause kamen Rudert und Griesbach zum Einsatz. Beide zeigten ein gutes Debüt in der U16. Und Rudert war es, die mit einer Bogenlampe Eicha´s Hüterin erneut in die Bredouille brachte. Tansev schaltete am schnellsten und machte in der 61. Minute mit ihrem vierten Treffer den Deckel drauf. Eicha ergab sich nach dem 3:5 und der FFC hatte noch zwei gute Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. So hatten beide Teams nach dem Abpfiff was zu feiern. Eicha die Meisterschaft und der FFC die gelungene Revanche der Heimniederlage.
AW

Kommentare sind deaktiviert.