Derby-Kracher gegen Eicha

1. FFC HOF – SpVg Eicha

Anstoß: Samstag, 24.10.15, 16:30Uhr Städt. Stadion „Ossecker“

Aufgebot FFC: Sachs, Fürst, Sattler, Kastner, Laufer, Kessler, Kolb, Knarr, Möhwald, Matetschk, Yau, Rose, Meier, Moos, Krämer, Mühlstädt, Bahmann, Weiß

Schiedsrichter: Sandro Do Adro

Assistenten: Hasan Yilmaz, Mirko Morgener

 

Emotionen pur warten am 8. Spieltag der Bayernliga auf die Freunde des Frauenfußballs, wenn die langjährigen Dauerrivalen und beiden besten oberfränkischen Frauenteams auf einander treffen. Ein knapper 2:1 Sieg und drei unentschieden stehen aus den letzten vier Ligaspielen gegen einander zu Buche. Der letztjährige Vizemeister kehrte erst nach der Übernahme des Teams durch Marc Sommer vor drei Wochen in die Erfolgsspur zurück und holte mit 16:4 Toren 7 Punkte .
Doch auch der FFC als Vierter der Vorsaison ist wieder im Aufwärtstrend und blieb mit 7:2 Toren zuletzt viermal unbesiegt. Unterm Strich stehen beide Teams punktgleich nebeneinander und nur der Sieger wird den Anschluß zur oberen Tabellenhälfte herstellen können. Obwohl erst ein Drittel der Saison gespielt ist dürfte damit das Ergebnis wegweisend für die Zukunft werden und prägt damit zusätzlich die Brisanz der Partie.
Trainer Marco Knirsch setzt dabei voll auf den Synergieeffekt der letzten Ereignisse, als sich sein Team immer wieder mit Rückschlägen auseinander setzen mußte und dennoch gestärkt daraus hervorging. Im Moment sind auch alle größeren Verletzungssorgen ausgestanden, so daß Knirsch Spielräume im taktischen Bereich gegeben sind.
Bleibt den Hofer Mädels nur Daumen drücken und viel Erfolg zu wünschen, um möglichst die Vereinskärwa mit dem ersten Heimsieg der Saison feiern zu können.

Bereits um 14 Uhr kämpft das BOL-Team vor heimischer Kulisse um die Fortsetzung seiner derzeitigen Erfolgsserie. Dabei ist die Heimmannschaft leicht favorisiert, konnten doch die Gäste aus Michelau in 8 Aufeinandertreffen nur einmal gewinnen. Mit drei Punkten würden den Hoferinnen weiter vorn dabei bleiben.

Ab 15 Uhr hat das Kreisligateam die Möglichkeit, mit dem vierten Sieg in Folge zu ihren Gastgeberinnen aus Höchstädt nach Punkten aufzuschließen. Allerdings wird das Unternehmen nicht einfach, auch wenn die Hoferinnen nach ihren Siegen gegen Himmelkron und Engelmannsreuth viel Selbstvertrauen getankt haben.

An drei Tagen fünf Heimspiele, dazu Freitag ab 19 Uhr Muckturnier, Kärwafest am Samstag und Sonntag – der 1. FFC HOF garaniert ein Wochenende mit Spiel, Spaß und Unterhaltung auf und neben dem Platz- so geht Frauenfußball !

Kommentare sind deaktiviert.