Drei Auswärtsspiele in Folge

SV Saaldorf –1. FFC HOF

Anstoß: Samstag, 13.05.17 17 Uhr Sportplatz SV Saaldorf Stalberstr.17

Schiedsrichter: Florian Gebert (TSV Buchbach)

Assistenten: Sascha Snajder, Nikola Novak

Aufgebot FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Meier, Laufer, Strunz, Kolb, Müller, Fichtner, Kessler, Knarr M., Kastner, Osmani, Yau, Rose,

 

Ab Samstag gilt es für das Frauenbayernligateam des FFC HOF, seine bisherige positive Rückrundenserie in drei schweren Auswärtsbegegnungen auszubauen. Zum Auftakt geht es diese Woche bei der weitesten Fahrt des Jahres bis kurz vor Salzburg nach Saaldorf. Die Gastgeberinnen schafften nach längerer Abstinenz wieder einmal den Aufstieg in die bayerische Eliteliga. Großen Anteil daran hatte die Topscorerin Zerina Omeradzic. 18 mal traf sie in der Landesliga und führt mit 15 Treffern inzwischen auch die Torschützenliste der Bayernliga in diesem Jahr an.
Hofs Trainer Siggi Penka ist aber gut beraten, auch die anderen Offensivkräfte der Saaldorferinnen nicht aus den Augen zu lassen, denn mit 43 Treffern insgesamt halten sie mit dem Spitzentrio der Liga locker mit. „Natürlich werden wir auf eine solide Abwehrformation achten, aber wir fahren nicht nach Saaldorf, um dort zu mauern“, so Penka nach dem Abschhlußtraining. Schließlich haben die Saaldorferinnen, denen nur noch 4 Punkte zum sicheren Klassenerhalt fehlen, mit die meisten Gegentore kassiert.

Am Samstag um 16 Uhr trifft die Bayernligareserve des FFC auf Himmelkron. In Hof überzeugte das Klinke –Team mit einem klaren 9:0 Sieg. Doch auf heimischen Boden konnten die Gastgeberinnen in den bisherigen Aufeinandertreffen Paroli bieten und so ist auch diesmal eher wieder ein knappes Ergebnis zu erwarten.

Im absoluten Topspiel der Kreisliga geht es am Sonntag um eine Vorentscheidung zum Aufstieg in die Bezirksliga. Für die „Dritte“ des FFC zählt im Auswärtsspiel gegen den TSV Engelmannsreuth nur ein Sieg. Ein Unentschieden wie im Hinspiel würde dem Tabellenführer weiterhin 3 Punkte Vorsprung bescheren, die für den FFC nur noch durch einen satten Patzer des Spitzenreiters aufholbar wären. Anpfiff ist um 17 Uhr in Engelmannsreuth.

Kommentare sind deaktiviert.