Frauenpower zur Kärwa

1. FFC HOF - SV Saaldorf

Anstoß: Samstag, 22.10.16 16:30 Uhr Städtisches Stadion Ossecker Str., Hof

Schiedsrichterin: Martina Müller
Assistenten: Maximilian Pösch, Lena Marr

Aufgebot FFC: Mühlstädt, Kirsch, Sattler, Meier, Laufer, Weiß, Kessler, Kastner, Knarr M., Fichtner, Kolb, Müller, Hanke, Yau, Rose

 

Am kommenden Wochenende feiert der FFC seine 6. Vereinskärwa. Traditionsgemäß präsentieren sich dazu alle Mannschaften vor heimischen Publikum. Das Bayernligateam empfängt die Gäste mit der weitesten Anreise in dieser Saison, den Aufsteiger SV Saaldorf. Die Mannschaft aus Oberbayern steht am Ende des Mittelfeldes und traf bisher öfters ins Tor als die Hoferinnen. Denkbar knapp nur unterlagen sie Fürth, Forstern und Stern München, gewannen dafür zuletzt in Eicha. Vor allem ihre Spielführerin und Torjägerin Katrin Zellner sollte die Heimelf nicht aus den Augen lassen. Mit bereits 8 Toren steht sie Franziska Hutter von Thenried in nichts nach.
Für Hofs Trainer Siggi Penka sind diese Fakten zwar als gegeben einzuordnen. Aber er betont: „ Es ist in dieser Liga völlig egal, gegen wen du spielst. Im Prinzip kann jeder jeden schlagen. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Das bedeutet, wir müssen immer erst auf uns schauen. Wenn wir weiterkommen wollen, müssen drei Punkte her.“ Penka wir die Startelf wohl etwas umstellen, um von Beginn an mehr Druck aufs Tor zu bringen. Auch in der Defensive macht sich eine Umstellung erforderlich, da auf der rechte Seite Katharina Fürst fehlt. Ansonsten muß vor allem vorn im Abschluß wieder konsequenter agiert werden, will man die drei Punkte in Hof behalten.

Bereits um 14 Uhr empfängt Bayerligareserve die Bayreuther Eintracht. Letztes Jahr noch ganz vorn dabei verpaßten sie diesmal den Saisonstart völlig. Doch das kann sich auch ganz schnell wieder ändern und so warnt U23-trainer Stefan Klinke: „Wir dürfen nicht den Fehler machen, unseren Gegner nach der aktuellen Tabellensituation einzuschätzen. Obwohl die Bayreutherinnen zur Zeit nur knapp über den Abstiegsplätzen rangieren, zählen sie zu den spielstärksten Mannschaften der Liga. Wenn es uns gelingt, an die gezeigten Leistungen der vergangenen Wochen anzuknüpfen, müsste es uns aber trotzdem möglich sein, die drei Punkte in Hof zu behalten.“

Das Kreisligaspiel gegen den Aufsteiger SV Hutschdorf wird am Sonntag 15.30 Uhr auf der Sportanlage am Saaledurchstich angepfiffen. Die Gäste holten bisher aus den Spielen gegen die unmittelbare Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt 4 Punkte. Von Hofer Seite ist der Gegner schwer einzuschätzen, da es bisher zu keinem Spiel gegeneinander kam. Das Kreisligateam sollte allerdings bei einer konzentriert geführten Partie drei Punkte in Hof behalten können.

Am gesamten Kärwa-Wochenende gibt es zusätzlich warme Küche. Wir wünschen allen Fans und Zuschauern viel Spaß zu den Heimspielen des FFC .

Kommentare sind deaktiviert.