Hüttengaudi in Tirol

Abschluß des Trainingslagers in Biberwier/Tirol auf der SunnAlm

Am letzten Tag des Trainingslagers stand ein gemeinsamer Hüttenabend auf dem Programm. Bestens gelaunt und die Trachten angelegt begann um 17 Uhr der Abschlußabend. Allerdings war die Hoffnung der Mädels auf einen erholsamen Ausklang etwas verfrüht. Nach kurzen Spaziergang ging es etappenweise per Sessellifts auf reichlich 1700 Meter auf den Berg. Quer über die Alm durch Kuhherden war nach einer runden halben Stunde das Ziel erreicht – die SunnAlm. Dort konnten sich alle erst einmal bei einer leckeren und reichlichen Tiroler Brotzeit stärken, ehe doch wieder volle Konzentration und Kondition gefragt waren.
Unter fachlicher Anleitung und wachsamen Auge der vier Tiroler Guides galt es, im Gruppenwettbewerb das beste Team in vier Disziplinen zu ermitteln. Nicht zu schlagen beim Nageln war das Team um Kapitano Sabine Sattler. Beim Ziegenmelken ging es um Zehntelliter – das Team um „GF“ Ingo Knarr glaubte sich schon als sicherer Sieger, wurde aber dennoch geschlagen. Schwer wurde es für alle, als es um den guten Richer ging. Denn an der dritten Stadion galt es, verschiedene „Kurze“ nach Obstsorten zu erriechen. Hier zeigte sich, das die Mehrheit diese lieber gleich wegschüttet und selten großartig daran rumriecht.  Am härtesten ging es beim Bierkrugstemmen zu. Erstaunlich, wieviel Power da bei einigen Mädels zu Tage kam. Dank kräftigen Anfeuerns wuchsen die meisten über sich hinaus. Am Ende konnte das Team um U23-Trainer Stefan Klinke dieses Kapitel für sich entscheiden.
Natürlich gab es am Ende auch ein Siegerteam, auch wenn niemand so genau wußte, wie es zu Stande kam. Jubeln durfte Shelly mit ihrer Truppe, während das Team um die „GF-Lady“ Claudia über ihre Trostpreis nun auch nicht gerade traurig war.
Inzwischenwar die Sonne hinter dem Horizont verschwunden und es wurde Zeit für den Abstieg per Pedes. Während die erste Stunde noch in der Dämmerung bewältigt wurde, ging es ohne Zusatzbeleuchtung auf dem letzten Drittel nicht mehr. Also wurden die Fackeln angezündet und der Weg ausgeleuchtet. Alle erreichten so unbeschadet das Hotel und nun durften die Mädels sagen- Alle Trainingseinheiten bewältigt !

Kommentare sind deaktiviert.