Topspiel gegen Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth –1. FFC HOF

Anstoß: Samstag, 01.10.16 17 Uhr Lohnert Sportplatz Schwabacher Straße 224,
90763 Fürth

Schiedsrichterin: Franziska Haider (SpVgg Roth)

Assistenten: Samuel Schneider, Christiane Schütte

Aufgebot FFC: Titze, Sattler, Fürst, Meier, Laufer, Kolb, Müller, Knarr M., Fichtner, Kastner, Kessler, Weiß, Yau, Rose, Hanke

 

Zum absoluten Spitzenspiel in der Bayernliga fahren die Hoferinnen am Sonntag. Sie gastieren zum Spiel um die Tabellenführung bei den Kleeblättern in Fürth. Die Gastgeberinnen führen in der Bayernliga mit zwei Punkten vor dem FFC und könnten bei einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft machen. Doch auf dem Weg dahin müssen sie erst noch die Hürde am Sonntag nehmen. Mit den Oberfränkinnen kommt ein Gegner, der in Fürth erst einmal verloren hat und mit viel Selbstbewußtsein anreisen wird. Trainer Siggi Penka macht keinen Hehl daraus, nicht ohne Punkte aus Fürth zurück fahren zu wollen: „Es spielt der Erste gegen den Zweiten, da hängt vieles auch an der Tagesform und so stehen die Chancen FiftyFifty. Wir werden jedenfalls alles versuchen, unser Spiel zu machen.“
Die Partie wird geleitet von Frauenbundesligaschiedsrichterin Franziska Haider

Bereits am Samstag trifft die U23 zu Hause in letzten Spiel der Hinrunde auf Liganeuling Germania Ebing. Hof ist gut beraten, vom Anpfiff weg hochkonzentriert zu agieren. Die Gäste liegen bei einem Spiel weniger nur 4 Punkte hinter den Hoferinnen und spielen bisher eine sehr überzeugende Saison. Auch Trainer Stefan Klinke weiß um die Stärken des Neulings: „Zum Abschluss der Vorrunde treffen wir auf einen Aufsteiger, der sich von Beginn an in der Spitzengruppe der BOL etabliert hat. Die SpVgg verfügt über eine sehr junge offensiv starke Mannschaft, die in unserer Liga jedes Team schlagen kann. Ich gehe daher von einem sehr engen Match aus, bei dem die Tagesform und der größere Siegeswille den Ausschlag geben werden.“

Wenn das Wetter nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, kann der Spitzenreiter in der Kreisliga, unsere Dritte, am Sonntag zu Hause seine Tabellenführung verteidigen. Das Kreisligateam empfängt dazu den Tabellendritten TSV Arzberg. Die Gäste spielen bisher eine überraschend starke Saison und liegen nur drei Punkte hinter dem Spitzenduo. Die Herbstmeisterschaft wird aber zusätzlich im Fernduell mit dem Spiel Engelmannsreuth(2.) gegen Höchstädt(4.) entschieden.
Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg, wenn am Wochenende alle drei Frauenmannschaften um die Tabellenspitze kämpfen und hoffen auf rege Unterstützung von unseren Fans.

Kommentare sind deaktiviert.