FFC schlägt Memmingen

1. FFC HOF – FC Memmingen 3:1 (1:1)

16.05.2015 16:30 Uhr Hof Sportanlage am Saaledurchstich Sigmundsgraben/Lessingstr.

Zuschauer: 95

Schiedsrichter: Gerd Hildner
Assistenten: Vetener Özdemir, Yusuf Özdemir
Tore: 1:0 04. Min. Pui San Yau
1:1 19. Min. Barbara Rauch
2:1 59. Min. Pui San Yau
3:1 88. Min. Isabell Kastner

Karten: gelb 48. Min. Laufer (Hof)
gelb 77. Min. Bahmann (Hof)
gelb 84. Min. Kastner (Hof)
gelb 84. Min. Fortmann (Memmingen)

Aufstellung: Sachs - Fürst, Sattler,Schneider(57.Kolb), Laufer(52.Bahmann) –Meier, Matetschk, Kessler - Kastner - Möhwald (52.Knarr), Yau(69.Keil)

 

Am vorletzten Heimspieltag empfingen die Hoferinnen den Regionalligaabsteiger FC Memmingen. Das Hinspiel ging mit einem späten Gegentreffer 0:1 verloren. Zu Hause sollte das korrigiert werden, auch wenn die Allgäuerinnen mit ihrer robusten Spielweise dem FFC eigentlich gar nicht liegen.
Hof erwischte dann den besseren Start und mit freundlicher Unterstützung der Gästeabwehr landete ein Freistoß von Pui San Yau bereits nach vier Minuten im Gehäuse. Leider schien die frühe Führung aber nur Memmingen zu beflügeln und so kamen die Gäste in der Folge besser ins Spiel. Nach 19 Minuten dann auch der Ausgleich, wiederum direkt aus einem Freistoß aus reichlich 30 Metern.
Bis zur Pause sahen die Zuschauer dann eine zerfahrene und von Zweikämpfen geprägte Partie ohne echte Torchancen. Memmingen schob immer mit bis zu drei Spielerinnen auf den Ball und nahm dem FFC damit jeglichen Raum zum spielen, ohne selbst konstruktives zu leisten. So blieb es beim Remis nach 45 Minuten.
Viel sollte sich am Spiel nach dem Wiederanpfiff erst einmal nicht ändern. Hof versuchte aus der eigenen Hälfte das Spiel aufzubauen, die Gäste störten mit viel Körpereinsatz früh. Nach 60 Minuten ging es endlich wieder einmal ganz schnell nach vorn. Maßgeblichen Anteil an einem der schönsten Spielzüge des Tages hatte wieder einmal Vorbereiterin Isabell Kastner, die blitzschnell das Leder maßgenau Pui San Yau in den Lauf spielte. Mit einem Flachschuß ins lange Eck vollendete Yau zur erneuten Hofer Führung.
Diesmal blieben die Gastgeberinnen am Drücker und gewannen eine spielerische Überlegenheit. Leider allerdings zollte die rauhe Gangart seinen Tribut und so mußten Yau und Schneider verletzungsbedingt vom Platz. Damit debütierte U17 Kapitänin Denise Kolb im Frauenteam und bekam mal schon einen Vorgeschmack auf zukünftige Aufgaben. Matetschk biß auf die Zähne, da das Wechselkontigent inzwischen erschöpft war. In einer hektischen Schlußphase kam Memmingen kaum noch aus der eigenen Hälfte. Nach 84 Minuten belohnte sich die überragende Kastner mit einer feinen Einzelleistung und erzielte mit dem 3:1 die endgültige Entscheidung zugunsten des FFC.
Einig waren sich nach dem Spiel beide Trainer über einen verdienten Hofer Sieg. Siegfried Penka sah vor allem im letzten Spielabschnitt klare Vorteile für sein Team, während Gästetrainer Peter Berger die Spielentscheidung an Ausnahmespielerinnen wie Pui San Yau festmachte, die eben die wichtigen Tore machen.

Kommentare sind deaktiviert.