U17 mit Sieg in die Winterpause

TSV Lengfeld - 1. FFC Hof   0:7   (0:3)

Anstoß: Samstag, 11.11.17 14:30 Uhr Gelände TSV LENGFELD

Zuschauer: 20
Schiedsrichter: Jan Sterker

Tore: 1. Min 0:1 Möhrle L.
4. Min 0:2 Penzel
27. Min 0:3 Sommer
49. Min 0:4 Möhrle S.
56. Min 0:5 Möhrle S.
65. Min 0:6 Möhrle L.
68. Min 0:7 Penzel

Karten: keine

Aufstellung FFC: Härtl, Tröger (41. Min Wenzig), Spörl, Seifert, Penzel, Möhrle S. (56. Min Keil), Sommer (46. Min Slany), Möhrle L., Pawlik, Joram, Knoch

Bericht: U17 leutet Winterpause mit Sieg ein

 

 

Am vergangenen Samstag traf die U17 zum ersten Rückrundenspiel in der Landesliga auf das Schlusslicht TSV Lengfeld. Der FFC-Nachwuchs war auf Wiedergutmachung aus, denn in der Vorwoche kassierte man im Derby gegen den SV Reitsch eine bittere 1:0-Pleite, wodurch man den 3-Punkte-Vorsprung auf Verfolger SpVgg Erlangen leichtfertig verspielte.
Die Wut im Bauch der Hoferinnen merkte man ihnen vom Anpfiff hinweg an, denn ab da begann ein wildes Anlaufen auf das Lengfelder-Gehäuse. Bereits mit dem ersten Angriff der Partie, konnte Laura Möhrle den Ball zum 0:1-verwandeln. Das Ziel eines frühen Tores war somit erfüllt und die jungen FFClerinnen machten direkt weiter: zunächst scheiterte Sommer an der Hüterin, ehe Lilli Penzel eine Flanke mit der Hüfte über die Linie drücken konnte. Und in der 27. Minute war es dann Daria Sommer, die ihr Startelfdebüt nach langer Knieverletzung gab und eiskalt ins Netz schob.
Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, mit noch mehr Chancen für Hof. Zwei davon nutzte Sophia Möhrle mit einem Doppelschlag. Im Anschluss scheiterten erneut Möhrle und Slany am Aluminium, ehe Laura Möhrle einen Eckball direkt in die Maschen drosch. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Lilli Penzel, als sie bei einem satten Schuss die Hüterin tunnelte und das 0:7 erzielte. Härtl im Hofer Tor hatte einen sehr ruhigen Nachmittag, an dem sie nie beherzt eingreifen musste.
Trainerin Ann-Kathrin Lang: “Es ist schön, dass wir die Winterpause mit einem Sieg einleiten konnten. Jetzt heißt es erst mal durchschnaufen und Kraft tanken. Die Rückrunde wird ein hartes Stück arbeit.“

Kommentare sind deaktiviert.