böse Klatsche in Ingolstadt

FC Ingolstadt – 1. FFC HOF 5:0 (1:0)

Anstoß: Samstag, 20.04.19 17:00 Uhr Audi-Sportpark Ingolstadt (Kunstrasen)

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Michael Bäumel (Breitenbrunn)
Assistenten: Elias Grünauer, Thomas Federhofer

Tore: 14. Min. 1:0 Kirsten Schuck (Foulstrafstoß)
60. Min. 2:0 Alea Röger
64. Min. 3:0 Kirsten Schuck
81. Min. 4:0 Vivien Rüttgers
90.+2 Min. 5:0 Vivien Rüttgers (Foulstrafstoß)

Karten: 79. Min. gelb Fürst (Hof)
90.+1 Min. gelb Mühlstädt (Hof)
90.+1 Min. gelb/rot Fürst (Hof)

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Fürst, Müller S., Meier(76.Sattler), Krämer(64.Hecker), Joram(52.Dudnik),Tröger(73.Fischer), Weiß, Kessler, Kastner, Yau

Bericht: böse Klatsche in Ingolstadt

Viel vorgenommen hatte sich das Bayernligateam des FFC zum Auswärtsspiel am Ostersamstag in Ingolstadt. Zwar wußten alle, daß es gegen die Regionalligareserve der Schanzerinnen nicht einfach werden würde. Aber die Rückkehr von Isabell Kastner, Sabine Sattler und Eva Dudnik ins Aufgebot ließ Hoffnungen auf eine Stabilisierung des Hofer Spiels aufkeimen. Leider erhielten diese bereits nach einer viertel Stunde einen herben Dämpfer. Der FFC hatte bereits in der 5. Minute durch die am Ende stärkste Hoferin Jasmin Weiß die Chance zur Führung, scheiterte aber im Fünfer an der Ingolstädter Abwehr. Glücklicher lief es dafür für die Gastgeberinnen in der 14. Minute. Beim ersten Vordringen in Hofs Strafraum wurde Michelle Keßler weggestoßen, was aber ungeahndet blieb. Nur paar Sekunden später schubste Zoe Joram ihre Gegnerin im gleichen Spielzug und der Schiri entschied nun auf Foul und Strafstoß. Claudia Mühlstädt war zwar in der richtigen Ecke, konnte den Treffer aber nicht verhindern. So liefen die Hoferinnen weider einmal einem Rückstand hinterher.
Eine Stunde lang sollte dies auch so bleiben. In einer mäßigen Partie zeigten sich die Schanzerinnen zwar konsequenter und bissiger, erarbeiteten sich aber wenig Torchancen. Noch schlimmer lief es für den FFC. Denn die Torgefahr ging gegen Null. Dann reichten Ingolstadt 5 Minuten, um mit zwei weiteren Treffern das Spiel für sich zu entscheiden. Viel zu einfach konnte dabei die Offensivabteilung der Gastgeberinnen durch die Hofer Abwehrreihen marschieren. Hof hatte zwar noch zweimal die Möglichkeit, einen Treffer zu erzielen, aber mehr als kläglich wurden diese Möglichkeiten vergeben. So kam es, wie es kommen mußte. Ingolstadt nutzte seine Chancen rigoros und erhöhte am Ende auf 5:0. Die freundliche Mithilfe des Schiedsrichterteams sorgte letztendlich maximal für das zu hoch ausgefallene Ergebnis. Die klare Niederlage muß sich aber die Hofer Mannschaft aufgrund eines enttäuschenden Auftritts trotzdem schon selber zu schreiben.

Kommentare sind deaktiviert.