5. Auswärtssieg in Folge

MTV Diessen– 1. FFC HOF 2:3 (0:1)

Samstag, 05.05.18 13 Uhr Sportanlage Jahnstraße in Diessen

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Ali Al-Zein (Graben)

Assistenten: Jacqueline Löser, Luka Sandrk

Tor: 13. Min 0:1 Pui San Yau
50. Min 0:2 Laura Möhwald
55. Min 0:3 Isabell Kastner
77. Min 1:3 Maria Breitenberger (Foulstrafstoß)
88. Min 2:3 Andrea Bichter

Karten: keine

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Kolb, Laufer, Weiß, Müller H (69.Fischer) , Müller S., Yau, Kastner, Möhwald

 

 

Bei frühsommerlichen Wetter ging die FFC-Reise vergangenen Samstag zum abstiegs-bedrohten Aufsteiger MTV Diessen an den Ammersse. An Baden dachten die Hofer Spielrinnen jedoch nicht, wollten sie doch erst mal ihre saubere Auswärtsweste der Rückrunde behalten. Da Hofs Trainer um gefährlichen Offensivkräfte der Gastgeberinnen wußte, stellte er an diesem Tag sein System um. Von Beginn an wechselte so Svenja Müller in die Innenverteidigung und Laura Möhwald sollte als einzige Stürmerin für Unruhe im Konterfußball sorgen. Damit setzte Penka zum ersten Mal auf ein defensiv ausgerichtetes Spiel mit dem Ziel, durch Konterfußball zum Erfolg zu kommen.
Das ging dann prompt auch eine Stunde lang bestens auf. Schon früh zeigte das System Erfolg, Möhwald blieb aber zu ungestüm beim Abschluß. Für die Führung sorgte nach 13 Minuten Pui San Yau die eine Hereingabe von der rechten Außenbahn von Denise Kolb technisch stark verwertete. Danach hätte Hof die Führung ausbauen müssen, doch eine vielbeinige Abwehr verhinderte dies vorerst. Die Schlußminuten vor der Pause gehörten dann den Gastgeberinnen, die sich aber an Hofs Torhüterin Claudia Mühlstädt die Zähne ausbissen.
Nach der Pause erwischten die Hoferinnen den besseren Start. Binnen 5 Minuten sorgte das Duo Kastner/ Möhwald mit ihren Toren für die Vorentscheidung, wobei sie sich die Treffer auch noch gegenseitig vorlegten. Damit schienen die Messen gelesen zu sein. Hof agierte mit einem kompakten Mittelfeld und wartete auf Kontermöglichkeiten.
Doch ein Foul im eigenen Strafraum sollte Hofs frühe Freude auf drei Punkte noch einmal gewaltig beeinträchtigen. Mühlstädt war zwar zur Stelle, brachte das plaziert getretene Leder
nicht aus der Ecke. Diessen witterte nun noch einmal Morgenluft, während Hof es nicht schaffte den nötigen Gang wieder hoch zu schalten. Während Möhwald dann auch noch nach 82 Minuten nur die Latte traf, gelang es den Gastgeberinnen, nach 88 Minuten auf 2:3 zu verkürzen.- So mußte Hof bis zum Ende doch noch um die drei Punkte zittern. Am Ende sollte es aber reichen und Hof holte sich auswärts den 5.Sieg in Folge. Ziemlich locker zeigte sich Penka nach dem Spiel auf der Pressekonferenz. „Wir sind heute hier mit einer Rumpfmannschaft angetreten, weil uns das Spiel der U23 wichtiger war. Insoweit kann ich mich über die Leistung meines Teams nur freuen.“
In dieser Woche hat der FFC zwei Heimspiele. Bereits am Donnerstag zu Christi Himmelfahrt spielen die Hoferinnen im BFV-Pokal Viertelfinale gegen den einzig im Pokal verbliebenen Regionalligisten ETSV Würzburg. Die Unterfränkinnen haben ihre letzten 14 Spiele nicht gewonnen und so stehen die Hofer Chancen nicht schlecht, erstmals in das Landespokal-Halbfinale einzuziehen. Anstoß ist am Donnerstag 14 Uhr im Ossecker Stadion.

Kommentare sind deaktiviert.