FFC gewinnt auch in Thenried

SV Thenried – 1. FFC HOF 0:1(0:0)

Samstag, 19.05.18 17 Uhr Sportplatz Sportplatzstr. 25 | 93485 Rimbach

Zuschauer: 160

Schiedsrichter: Thomas Gebhardt /Zell)
Assistenten: Nils Knebel, Benjamin Brauner

Tor: 50. Min 0:1 Isabell Kastner

Karten: keine

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Kolb, , Fischer, Weiß(62.Joram), Müller H., Müller S. (31.Laufer), Kessler(73.Dudnik), Kastner, Möhwald

 

 

Am Pfingstsamstag bestritt der FFC in der Bayernilga sein letztes Auswärtsspiel der Saison. In der Oberpfalz trafen sie auf die in der Rückrunde wiedererstarkten Thenriederinnen. Obwohl die Hoferinnen personaltechnisch inzwischen buchstäblich auf dem Zahnfleisch kriechen, wollten sie auch ihre letzte Partie auf fremdem Boden in diesem Jahr gewinnen.
FFC-Coach Siegfried Penka entschied sich daher für eine passiv eingestellte Spielformation, die mit Konterfußball den Erfolg suchen sollte. Dies bot den Gastgeberinnen viel Speilraum vor dem Hofer Sechzehner, worauf Thenried früh eine optische Überlegenheit erzielte. Doch bis auf wenige Fernschüsse, die Hofs Abwehr nicht in wrkliche Bedrängnis brachten, sprang dabei nichts heraus. So verflachte das Spiel Mitte der ersten Halbzeit zu einem Geplänkel zwischen den Strafräumen ohne absehbare echte Torchancen. Man hatte außerhalb des Speilfeldes das Gefühl, dass beide Teams sich nicht wirklich etwas tun wollten. Nenneswert blieb auf Gästeseite eigentlich nur die vorzeitige verletzungsbedingte Herausnahme von Innenverteidigerin Svenja Müller.
Ein ganz anderse Bild gab es nach der Pause. Denn dank der Führung des FFC in der 50. Minute gestaltete sich die Partie in der Folge endlich zu einem sehenswerten Bayernligamatch. Dafür gesorgt hatte einmal mehr Isabell Kastner mit einer starken Einzelleistung, für die sie sich mit ihrem 14. Saisontreffer selbst belohnte.Thenried schraubte jetzte das Tempo nach oben und Hofs Devensive geriet zunehmend unter Druck. In dieser Phase mußte Hofs Trainer mit Jasmin Weiß und Michelle Keßler zwei weitere Spielmacherinnen angeschlagen vom Platz nehmen. Mit Zoe Joram und Eva Dudnik kamen so zwei weitere U17-Spielerinnen zum Einsatz. Und sie rechtfertigten mit soliden Leistungen ihren Einsatz.
Hof sah sich nach einer Stunde einer Daueroffensive der Gastgebrinnen ausgesetzt, die sie nur mit sporadischen Kontern unterbrechen konnten. Doch eine kämpferische Abwehr um eine überragende Keeprein im Hofer Kasten ließ keinen Treffer zu. Dabei brachte Claudia Mühlstädt Thenrieds Stürmerinnen schier zur Verzweiflung, weil sie ihnen einige hundertprozentige Tormöglichkeitenj zu Nichte machte.
So durfte Hof auch im sechten Auswärtsspiel in Folge am Ende über einen glücklichen Sieg jubeln. Auch wenn Trainer Siegfried Penka sich ziemlich gelassen danach zeigte, war ihm die Freude klar anzumerken: „ Ich habe drei weitere drei Leistungsträgerinnen vom Platz nehmen müssen. Aber das Team hat sich nicht unterkriegen lassen und erneut auswärts eine sensationelle Leistung abgeliefert. Natürlich ist hier wieder alles möglich gewesen, auch eine Niederlage. Das ist uns jetzt aber völlig egal.“
Nächste Woche geht die Saison mit einem Heimspiel zu Ende. Zu Gast in Hof ist die bereits abgestiegene Bayernligareserve des ETSV Würzburg. Abzuwarten bleibt, ob sie antreten werden, da ihr Heimspiel wegen Personalmangel am Wochenende abgebrochen wurde.

Kommentare sind deaktiviert.