FFC-Trainingscamp im Ossecker

1. FFC HOF – FC Ingolstadt 04 (Regionalliga) 2:4 (1:1)

Anstoß: Sonntag, 05.08.2018 13:30 Uhr Ossecker Stadion,. Hof

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Udo Fritzsch (Weischlitz)
Assistenten: David Schröder, Lucas Müller

Tore: 38. Min. 0:1 Ricarda Kießling
44. Min. 1:1 Jessica Marx
53. Min. 1:2 Ricarda Kießling
54. Min. 2:2 Jessica Marx
71. Min. 2:3 Anna-Maria Buckel
85. Min. 2:4 Meliha Dzafik

Karten: keine

Aufstellung FFC: Kirsch, Sattler, Fürst, Meier, Hecker, Knarr,M., Weiß, Möhwald., Yau, Kessler, Kastner, (Fischer, Joram, Marx, Müller,S, Müller,H)

Bericht: FFC-Trainingscamp im Ossecker

Am vergangenem Wochenende absolvierte der Leistungskader der Frauen des FFC ein Trainingswochenende auf dem heimischen Gelände. Vier Trainingseinheiten standen ab Freitag abend insgesamt auf dem Plan und zum Abschluß jeweils ein Spiel der U23 und des Bayernligateams. Bei extrem heißen Temperaturen schwitzten vor allem am Samstag knapp 40 Mädels auf beiden Plätzen. Außerdem wurden Fitnessgeräte für die noch angeschlagenen Spielerinnen unter freiem Himmel aufgebaut, um individuelle Übungen absolvieren zu können.
Am Samstag abend ging es gemeinsam zum Abschalten aufs Hofer Volksfest. Obwohl ausgelassen gefeiert wurde, blieb alles im Rahmen. So waren am Sonntag alle wieder pünktlich zum Training bereit.

 

Nach einer kurzen Regeneration im Anschluß stand mit den beiden Testspielen bereits mittags der Abschluß des Wochenendes auf dem Plan. Denn bereits 13 Uhr pfiff Schiri Torsten Fischer die Partie der U23 gegen den F.F.C. Gera (Verbandsliga Thüringen auf dem Kunstrasen an. Die Gäste zeigten sich als kämpferisch kompakte Mannschaft. Doch die Hoferinnen bekamen sie ziemlich schnell in Griff, nach dem U17-Keeperin Anna Härtl die ersten Gästeschüsse auf ihren Kasten bravourös klärte. Nach 10 Minuten traf Vanessa Rose mit einem sehenswerten Tor von links außen ins obere lange Eck zur Hofer Führung. Diese sollte über die gesamte Spielzeit nie wirklich in Gefahr geraten. Hof kombinierte sehr gut und zeigte sich auch sicher und durchsetzungsstark im Zweikampf. Nach 51 Minuten traf Lisa Knoch zur Vorentscheidung. In der 58. Minute machte Rose mit ihrem 2. Treffer den Sack zu. Der FFC erarbeitete sich noch einige klare Chancen, um die Torausbeute nach oben zu schrauben. Am Ende blieb es beim 3:0, womit Trainerin A.Lang sichtlich zufrieden war: „Wichtig war mir, das mein Team diszipliniert die Vorgaben umgesetzt hat und nach dem anstrengenden Wochenende bis zum Schlußpfiff das auch durchgehalten hat.“

 

 

Das Bayernligateam durfte eine halbe Stunde länger regenerieren, ehe Udo Fritzsch um 13:30 Uhr die Partie gegen den FC Ingolstadt anpfiff. Der Regionalligist bestimmte von Beginn an das Spiel und überzeugte mit Ballsicherheit und maßgenauen Diagonalpässen. Hof wehrte sich mit massiven Gegenpressing und konnte so die Gäste vorerst aus der Gefahrenzone vor dem eigen Tor fernhalten. So dauerte es auch bis zur 38. Minute ehe den
Schanzerinnen die Führung gelang. Die hielt allerdings nur 5 Minuten. Denn im zweiten Anlauf überwand Neuzugang Jessica Marx im Alleingang Ingolstadts Keeperin zum Ausgleich, nachdem sie kurz zuvor noch an ihr gescheitert war.
Nach der Pause blieb die Partie weiter offen, obwohl die individuellen Vorteile von den Gästen nicht zu übersehen waren. Aber auch Hof überzeugte mit sehenswerten Spielzügen, ließ jedoch die Genauigkeit im finalen Abschluß vermissen. So kam Ricarda Kießling nach 53 Minuten zu ihrem zweiten Treffer. Doch die erneute Gästeführung sollte keine Minute halten.
Denn auch Marx legte nach – mit Übersicht schlug sie das Leder aus über 30 Metern ins Tor, da die Torhüterin etwas zu weit draußen stand. Der Ausgleich ging bis zu diesem Zeitpunkt auch in Ordnung, da beide Mannschaften sehenswerten Fußball boten. Doch in der letzten halben Stunde verließen den Gastgeber zusehens die Kräfte. Damit bekam Ingolstadt mehr Platz und nutzte dies in der 71. Und 85. Minute für weitere Treffer. Am Ende mußten sich die Hoferinnen geschlagen geben, konnten aber erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Denn alle Anwesenden waren sich gemeinsam mit den beiden Trainern einig, ein ausgezeichnetes Vorbereitungsspiel gesehen zu haben.

 

 

Am Freitag empfängt der FFC nun noch zu Hause Regionalligist Erzgebirge Aue. Dies wird der letzte Test vor der ersten Runde des BFV-Pokals am 26.8. gegen Neusorg. Die Partie am Freitag wird um 19 Uhr von Reiner Rauh (Zedwitz) angepfiffen.

Kommentare sind deaktiviert.