Saison abgehakt-Blick geht nach vorn

  1. FFC HOF – TSV Schwaben Augsburg 1:2 (1:1)

Anstoß: Samstag, 08.06.19 15:00 Uhr Ossecker Stadion , Hof

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Sandro Do Adro (Kulmbach)
Assistenten: Ben Behrschmidt, Michael Wölfel

Tore: 31. Min. 1:0 Isabell Kastner
37. Min. 1:1 Isabel Raunecker
58. min. 1:2 Barbara Rauch

Karten: 35. Min. gelb Tröger (Hof)

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Fürst, Meier, Sattler, Krämer(53.Dudnik), Müller H.(66.Joram), Müller S., Tröger(52.Marx), Weiß, Kastner, Yau(80.Voigt)

Bericht: Saison abgehakt-Blick geht nach vorn

Am Pfingstsamstag empfing das Hofer Bayernligateam im letzten Spiel der Saison den TSV Schwaben Augsburg. Im Hinspiel überrollte der Regionalligaabsteiger in der ersten Hälfte die Oberfränkinnen und schoss da bereits fünf Tore. Dafür wollte man sich zu Hause revanchieren und ging auch entsprechend motiviert ins Spiel. Doch nur zum Spielbeginn konnte die Heimelf dann wirklich überzeugen. Früh störten die Gäste den Spielaufbau des FFC und nahmen ihm so den Biss. Auch der Führungstreffer durch Isabell Kastner nach einer halben Stunde sollte daran nichts ändern. Denn bereits in der 38. Minute glichen die Gäste nach einem katastrophalen Ballverlust im Mittelfeld wieder aus. Danach schien die Luft beim FFC nun endgültig raus zu sein und auch die Gäste taten offensichtlich nicht mehr als nötig. Man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass beide Mannschaften nur noch auf den erlösenden Abpfiff des letzten Saisonspiels warteten. Jessica Marx hätte in ihrem Abschlussspiel (sie verlässt den FFC bereits nach einer Saison wieder) Hof noch einmal auf die Siegerstraße bringen können, schoss freistehend aber das Leder in die Arme der Keeperin. So durften am Ende doch wieder die Gäste jubeln, weil sie ihre Chance nach einer Stunde genutzt hatten und am Ende das 2:1 hielten.
Daher gab es auf der Pressekonferenz von Hofs Trainer Siegfried Penka rückblickend auch nicht mehr viel zu sagen:
“So etwas wie diese Saison wird mir nie wieder passieren.” Sprach er und widmete sich den Neuverpflichtungen, die zum Teil dem Spiel zugesehen hatten. Am Abend hatte er dann bereits mit Stephanie Köhler (U17 Bundesliga 1.FC Nürnberg), Marie Louisa Friedrich (U17 Bundesliga 1. FFC Magdeburg), Laura Bauer (U17 Bundesliga Greuther Fürth) und den FFC-Rückkehrerinnen Sina Wunderlich (Regionalliga USV Jena), Lilly Penzel (U17 Bundesliga 1.FC Nürnberg) gleich fünf hochtalentierte junge Spielerinnen mit unterschriebenen Passantrag unter Dach und Fach. Dem gegenüber stehen drei Abgänge. Wie bereits genannt verlässt Jessica Marx den Verein wieder. Außerdem gehen Heidi Müller und Eva Dudnik vorerst für ein Jahr ins Ausland. Außerdem zog Katharina Fürst aus beruflichen Gründen nach München, bleibt dem FFC aber vorerst erhalten. Nun gilt es, aus diesem Kader ein neues schlagkräftiges und motiviertes Team für die kommende, dann 10. Bayernligasaison in Folge, zu formen.

Kommentare sind deaktiviert.