Schützenfest zum Saisonabschluß

1. FFC HOF - ETSV Würzburg II 11:0 (5:0)

Samstag 26.05.18 17:00 Uhr Ossecker Stadion, Hof

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Willi Odenbach(Neudrossenfeld)

Assistenten: Christian Jahnel, Robin Reh

Tore: 56. Min 1:0 Jasmin Weiß
56. Min 2:0 Josephine Laufer
56. Min 3:0 Isabell Kastner(Foulstrafsto0)
56. Min 4:0 Jasmin Weiß
56. Min 5:0 Michelle Kessler
56. Min 6:0 Isabell Kastner
56. Min 7:0 Isabell Kastner
56. Min 8:0 Katharina Fürst
56. Min 9:0 Isabell Kastner
56. Min 11:0 Ann-Kathrin Lang
56. Min 11:0 Isabell Kastner

Karten: 46. Min gelb Laufer
65. Min gelb Kastner

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Laufer(72.Lang), Fürst, Steinhäuser(46.Knörnschild), Weiß, Müller H., Kessler, Fischer(57.Jacob), Kastner, Dudnik(46.Knarr Th.)

 

 

Mit einem Heimspiel beendete das Bayernligateam des FFC am Samstag die Saison. Der Vizemeister empfing die bereits abgestiegene Regionalligareserve des ETSV Würzburg. Einerseits blieb es zwar erfreulich, daß die Unterfränkinnen überhaupt noch anreisten, andererseits jedoch nur mit 9 Spielerinnen. Damit erwarteten alle vom FFC ein klare Dominanz auf dem Platz und vielleicht auch ein Torfestival.
Und da ließen sich die Hoferinnen tatsächlich nicht lumpen. Auch wenn sie etwas Anlaufzeit dafür benötigten. Zwar brachte Jasmin Weiß den FFC früh in Führung aber es sollte fast eine halbe Stunde dauern, bis Hofs D-Zug so richtig in Fahrt kam. Nach 26 Minuten erhöhte Josephine Laufer in ihrem letzten Spiel für den FFC auf 2:0. Doch das hatte sich Hofs Trainer Siegfried Penka etwas anders vorgestellt: „Wenn wir noch etwas erreichen wollen, helft Isabell Kastner noch Torschützenkönigin zu werden“ hatte er der Mannschaft mit auf den Weg gegeben. Dies schien dann doch wieder ins Bewußtsein zurückzukehren, als Laufer nach 28 Minuten im Strafraum von den Beinen geholt wurde und jemand zum Punkt sollte.
Kastner trat an und verwandelte sicher. Und nur 2 Minuten später legte Weiß für sie auf, sodass Kastner nur noch einschieben brauchte. Tor Nummer 5 folgte nach 37 Minuten erneut von Weiß aus 25 Metern an den Innenpfosten.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Wieder brauchte Hof danach 10 Minuten, um aus ihrem Powerplay etwas Zählbares zu machen. Dann konnten sich Kessler und Fürst als Torschützinnen eintragen lassen. Joker des Tages wurde U17-Trainerin Ann-Kathrin Lang, die in der 72.Minute eingewechselt wurde. Sie brauchte gerade mal eine Minute, um ebenfalls zu treffen. Sie hatte aus knapp 30 Metern einfach mal rangehauen und die bemerkenswert starke Gästekeeperin unterschätzte den Schuß völlig. Und dann wäre da ja noch das Thema Torschützenkönigin. In der 79. Minute schoß Franziska Hutter ihren 19. Saisontreffer. Kastner blieb dran, traf dreimal in Hälfte 2 und egalisierte in der 88. Minute mit ihrem 5. Treffer in dieser Partie Hutters Torausbeute. Beide sind so die Torschützenköniginnen.
Respekt zollen muß man den bis zur letzten Minute aufopferungsvoll kämpfenden Gästen. Dank ihrer sportlichen Fairness konnte die Partie bis zum Ende gespielt werden.
Das Bayernligateam geht nun in eine sechswöchige Sommerpause.

Kommentare sind deaktiviert.