Überzeugender Heimsieg

1. FFC HOF – SV Weinberg II 3:0 (2:0)

Anstoß: Samstag, 13.10.2018 16:30 Uhr Ossecker Stadion, Hof

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Marcel Pröhl (Bayreuth)
Assistenten: Markus Mann, Martin Gebhardt

Tore: 25. Min. 1:0 Isabell Kastner
33. Min. 2:0 Jasmin Weiß
50. Min. 3:0 Jessica Marx

Karten: keine

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Hecker(61.Dudnik), Müller,S., Müller,H., Knarr,M.(64.Möhwald), Weiß, (63.Fischer), Yau(74.Fischer), Kastner(77.Knarr Th.), Marx

 

Am 8. Spieltag empfing das Bayernligateam des FFC die Bundesligareserve des SV Weinberg. Die Unterfränkinnen reisten als Tabellenzweiter an und wollten diese Position auch verteidigen. Hof indessen wollte seinen Aufwärtstrend mit einem Sieg untermauern und in der Tabelle einen weiteren Sprung nach vorn tun. Daher durfte einer heißer Fußballnachmittag im Ossecker Stadion erwartet werden. So sollte dann auch nicht nur die Sonne an diesem spätsommlichen Samstag die Herzen der Zuschauer erwärmen. Denn Hof zeigte sich von Beginn weg angriffslustig und zielstrebig in Richtung gegnerischen Strafraum. Die Gäste wurden bei Ballbesitz sofort attackiert und Dank eines intensiven Pressings gewannen die Hausherrinnen die überwiegende Mehrheit der Zweikämpfe. Fast führte allerdings ein Ballverlust in der 10. Minute zum Gegentreffer. Aber Claudia Mühlstädt im Hofer Kasten parierte hervorragend und bewahrte ihr Team damit vor einem unnötigen Rückstand.
Nach vorn kombinierte sich Hof sehenswert in den Gästestrafraum. In der 25. Minute wurde das auch mit dem 1:0 belohnt. Marusha Knarr bediente Isabell Kastner im Zentrum mit einem Pass in den Lauf, die zwar erst an der Keeperin hängen blieb aber nachsetzte und das Leder einschieben konnte. Noch schöner herausgespielt war dann bereits paar Minuten später das 2:0. Nach einer Seitenverlagerung vor dem Sechzehner durch Pui San Yau wurde Raum geschaffen, der Ball flutschte durch die Hofer Offensive und am Ende vollendete Jasmin Weiß sicher. Noch einmal mußte Mühlstädt vor der Pause eingreifen. Doch auch hier zeigte sich, dass Hof an diesem Tag kompakt als Team von vorn bis hinten faktisch fehlerfrei blieb und den Gästen komplett den Schneid abkaufte.
Dies wurde spätestens 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff mit dem spielentscheidenden 3:0 unterstrichen. Diesmal schickte Anne Hecker mit einem langen Ball Jessica Marx auf die Reise. Die Toptorjägerin sagte mit ihrem 7. Saisontreffer danke für die Vorlage und ließ Weinbergs Keeperin chancenlos. Hof hätte gut und gern die Torausbeute ausbauen können, wollte es aber nun zu schön machen und verschenkte damit noch ein paar Möglichkeiten.
Weinberg hatte zwar auch noch zwei gute Möglichkeiten, aber Mühlstädt war an diesem Tag nicht zu bezwingen. Am Ende durfte der FFC deshalb einen hochverdienten Sieg feiern. Bemerkenswert blieb vor allem die durchgängig mannschaftliche Spitzenleistung an diesem Tag. Hof übernimmt damit den zweiten Tabellenplatz und tankt reichlich Selbstbewußtsein für das Spitzenspiel nächste Woche beim Tabellenführer Würzburg.

Kommentare sind deaktiviert.