U 17 zurück in der Bayernliga !

1. FFC HOF - FC Forstern 3:1 (1:1)

Anstoß: Sonntag, 24.6.18, Sportgelände SV Schmidmühlen

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Julian Roidl

Tore: 29. Min 0:1 Theresa Widl

71. Min 1:1 Jana Seifert

87. Min 2:1 Eva Dudnik

96. Min 3:1 Lisa Pawlik

Karten: keine

Aufstellung FFC: Härtl, Tröger, Penzel, Möhrle S. (27. Min Möhrle L.), Spörl (60. Min Slany), Wenzig, Dudnik, Sommer (41. Min Seifert), Pawlik, Joram (91. Min Weiß), Knoch

Bericht: FFC-U17 steigt in die Bayernliga auf

 

 

Die U17 des 1. FFC Hof hat es geschafft: die Mannschaft um Cheftrainerin Ann-Kathrin Lang, Co-Trainer Sascha Zahr und Chris Viladomat ist nach nur einem Jahr Abwesenheit wieder in die U17-Bayernliga, die zweithöchste Spielklasse, aufgestiegen. Voraussetzung hierfür war der Sieg im Relegationsspiel am vergangenen Sonntag. Hier traf man auf den FC Forstern, der in der Landesliga Süd den zweiten Tabellenplatz belegte. Auf dem Sportgelände des SV Schmidmühlen legte Forstern los wie die Feuerwehr und Hof bekam zunächst kein Bein auf den Boden. Annalena Härtl im hofer Tor musste in dieser Drangphase gleich einmal all ihre Fähigkeiten abrufen, als eine gegnerische Stürmerin alleine auf sie zulief, jedoch an einem ihrer Reflexe scheiterte. Nun hatte sich die hofer U17 etwas gefangen und kam ebenfalls zu guten Möglichkeiten: Tröger setzte sich bis zur Grundlinie durch, legte in den Rückraum zu Dudnik, die jedoch verzog. Zwei Distanzschüsse von Knoch und Joram verfehlten das Ziel knapp. In der 29. Minute herrschte Unordnung in der Hintermannschaft des FFC, welche Forstern knallhart mit dem 0:1 bestrafte. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte hofs Stürmerin Dudnik noch den Ausgleich auf den Füßen, als sie einen Abpraller aus 18m direkt nahm und an den Querbalken drosch.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der FFC-Nachwuchs wutig und mit mehr Zug zum Tor: Penzels Schuss wurde gerade noch geblockt und Dudnik scheiterte an der gut reagierenden Torfrau. Aber auch auf der anderen Seite hatte Forstern eine gute Möglichkeit zu erhöhen, als ein Freistoß um Haaresbreite am hofer Gehäuse vorbei flog.

Dem hofer Nachwuchs lief allmählich die Zeit davon. Die taktischen Anweisungen nun mit 3 Spitzen zu agieren trug jedoch endlich in der 71 Minute Früchte, als Knochs Abschluss gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte. Der anschließende Eckball landete vor den Füßen von Jana Seifert am Sechzehnereck, die den Ball kontrollierte und dann in die Maschen zum vielumjubelten Ausgleich jagte.

So ging es für beide Mannschaften in die 2x10-minütige Verlängerung. Forstern schien noch geschockt und dem FFC war der Wille, dieses Spiel drehen zu können, anzumerken. In der 87. Minute wurde Eva Dudnik am gegnerischen Sechzehner von den Beinen geholt. Die gefoulte Stürmerin selbst legte sich den Ball zurecht und versenkte diesen per überlegten und unhaltbaren Flachschuss ins rechte untere Eck des Tores. In der zweiten Hälfte der

Verlängerung musste der FFC einige wutige Angriffe von Forstern überstehen, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. In der 96. Minute fiel die Vorentscheidung: Außenverteidigerin Lisa Pawlik eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, setzte zu einem Sololauf an, in dem sie drei Gegenspieler überlief, nach innen zog und 25 Meter vor dem Tor abzog – ihr Schuss schlug unter der Latte zur 3:1-Vorentscheidung ein.

Nach dem Schlusspfiff war der Jubel grenzenlos. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bayernliga, hat es der FFC geschafft, mit einer blutjungen Truppe und einem Durchschnittsalter von 14,6 Jahren in der U17-Landesliga, wieder in die zweithöchste Spielklasse aufzusteigen.

Wenn es einen Fußballgott gibt, hat er uns in dieser Saison sehr viele Chancen gegeben, den Wiederaufstieg klar zu machen, was unser festgelegtes Ziel war. Die letzte Chance haben wir nun in der Relegation genutzt. Wie die Mädels nach einem 0:1-Rückstand das Spiel gedreht haben, war beeindruckend. Das ging nicht über Können, sondern vielmehr über den Willen – den hatten sie heute.“, so Cheftrainerin Ann-Kathrin Lang.

Kommentare sind deaktiviert.