U16-Mädels erobern Platz 3

RSV W. Drosendorf - 1. FFC HOF U16 0:6 (0:2)

Anstoß: Sonntag, 13.05.2018 11:00 Uhr in Memmelsdorf

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Chris Viladomat (FFC HOF) - kein Referee eingeteilt

Tore: 4. Min. 0:1 Stefanie Griesbach
12. Min. 0:2 Sude Saritekin
55. Min. 0:3 Chiara Steinhäuser
58. Min. 0:4 Chiara Steinhäuser
64. Min. 0:5 Elisabeth Tetz
68. Min. 0:6 Chiara Steinhäuser

Karten: keine

Aufstellung FFC: L. Asperger – Wilke, Hopf, Steinhäuser, Klein – Tetz, Weiß – Griesbach, Saritekin, E. Görisch – Groß. (Küspert, Gensel, Rudert)

FFC erobert mit souveränen Sieg Platz 3

Steinhäuser erzielt mit 30 Metern Freistoßkracher den 3er Pack

 

 

Am Sonntag führte der Weg erneut ins Bamberger Land zum RSV Drosendorf der auf einige Mädels verzichten musste. Deshalb auch am 7. April nicht in Hof antreten konnte. Aber dem FFC geht es Personell nicht viel besser Kunz und Schräger fehlen schon länger, Kurzfristig erkrankte noch Tansev, andere standen am Wochenende nicht zur Verfügung. Da kam es zu Pass das Weiß aus dem U17 Kader Spielpraxis sammeln sollte und auf den U13 Kader zurückgegriffen werden konnte.
Wenn man noch um Platz 3 mitmischen wollte musste heute unbedingt ein Sieg her, die Voraussetzungen waren gut da Drosendorf in Unterzahl spielte. So gelang dem FFC in den Anfangsminuten die frühe Führung, Groß verlängerte ein Ball per Kopf auf Griesbach die sich im Strafraum durchsetzte und flach ins rechte Eck zum 0:1 (4.) traf. Sude Saritekin legte nur 8 Min. zum 0:2 nach als sie ihren Gegner verlud und aus 12 Metern flach ins rechte Eck einnetzte. Mit der sicheren Führung im Rücken lies man das Spiel nun etwas ruhiger angehen, hatte aber immer die Spielkontrolle. Spielte geduldig über Lena Asperger im FFC Tor zurück die sofort das Spiel auf die andere Seite verlagerte. Die Beiden „Sechser“ Tetz und Weiß beherrschten das Mittelfeld. Tore fielen erst nach der Pause wieder.

Chiara Steinhäuser die am Tag zuvor ihr Debüt bei den Frauen in der Bayernliga gab, schnürte nach der Pause einen Dreier Pack 0:3, 0:4 und 0:6 machte den Deckel drauf. Das 0:3 (53.) und 0:4 (58.) bereitet jeweils Saritekin gut vor. Danach der schönste Spielzug Tetz und Steinhäuser kombinieren sich mit Doppelpässen durch die Abwehr und Tetz schließt den Angriff mit dem 0:5 (64.) ab. Beim 0:6 (68.) hämmerte Steinhäuser einen Freistoß aus 30 Metern direkt in die Maschen. Lobend zu erwähnen das unser Chris als Schiri einsprang und neben den Torschützen L. Asperger, Hopf, Rudert, sowie die Youngsters aus der U13 Wilke und E. Görisch die immer aushelfen wenn´s brennt.

Jürgen Figura und
Arnold Wunderlich

Kommentare sind deaktiviert.