U17 absolviert erfolgreiches Trainingscamp

1. FFC HOF - FFV Erfurt  5:0

Sonntag, 19.08.18   11 Uhr Ossecker Stadion Hof, Kunstrasen

Schiedsrichter : Peter Raszewski (ATS Hof West)

Aufstellung: Härtl, S. Möhrle, Tetz, Weiß, Pawlik, Keil, Mothes, Tröger, Slany,
                    L. Möhrle, Heim, Hopf, E. Görisch, Sommer, Grenzendörfer

U-17 schließt ein gelungenes Trainingslager, trotz schwerer Beine, mit 5 : 0 Sieg über den 1. FFV Erfurt ab

 

Unsere U-17 absolvierte am Wochenende ein 3 tägiges Trainingslager in Hof. Dabei mussten alle Spielerinnen ein straffes Trainingsprogramm mit 5 Trainingseinheiten sowie dem Rückspiel gegen Erfurt durchhalten. Dabei zeigte sich erfreulicherweise, dass diese neu formierte Mannschaft sich nicht nur bei den einzelnen Trainingseinheiten intensiv bemühte, sondern auch als Truppe gut zusammen wächst. Teamgeist und Kameradschaft  wurden in den Vordergrund gestellt.
Hatten wir das Auswärtsspiel in Erfurt noch mit 0 : 1 gewonnen, so wollte die Mannschaft ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Von Beginn an versuchten wir den Gegner im Spielaufbau durch schnelles Verschieben  zu stören und mit viel Laufbereitschaft eigene Chancen zu erarbeiten. So gelang bereits in der 7. Min. Keil nach einer Ecke, getreten von L. Möhrle, der Führungstreffer. Weitere Chancen ergaben sich für Tröger (2) , bevor Slany die Torfrau der Gäste ernsthaft prüfte und L. Möhrle im Nachschuss das 2 : 0 erzielte. Da die Viererkette mit Pawlik, Weiß, Tetz und Möhrle S .ihre Gegenspielerinnen recht gut in den Griff hatte, gab es kaum Chancen für unsere Gäste. Es gelang zeitweise auch, dass sich beide Außenverteidiger wechselweise mit in das Angriffsspiel einschalten konnten und  sich dadurch weitere Chancen für den FFC Hof ergaben. So z.B. prüften sowohl Pawlik als auch S. Möhrle die Torfrau der Erfurter. Das 3. Tor erzielte dann wiederum L. Möhrle nach Zuspiel von Keil. (35.) Bereits 4 Min. später erhöhte S. Möhrle mit einem plazierten Schuss aus 20 Metern.  Auch ein Handelfmeter für die  Gäste ging nur an den Pfosten, so dass mit dem schönen Tor von Tetz ein ordendliches Heimspiel beendet werden konnte.
Wir sollten diesen Sieg trotzdem nicht überbewerten, denn die Gegner werden in der Bayernliga noch stärker sein. Alle  Spielerinnen zeigten aufsteigende Form.
Auch das Trainerteam war mit dem Auftritt zufrieden, da es eine Steigerung zur Vorwoche war. Durch die gute Physio-Betreung unserer "Miri"  konnte das Trainingslager trotz hoher Belastung ohne Verletzungen abgeschlossen werden.

Kommentare sind deaktiviert.