U17 holt weitere wichtige Punkte

1. FFC HOF - Spvgg Erlangen 5  :  1 (1:1)

Anstoß: Sonntag, 14.10.18 13:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Schiedsrichter: Willi Odenbach (Neudrossenfeld)

Tore: 21. Min 0:1 Franziska Dirner
25. Min 1:1 Viktoria Weiß
46. Min 2:1 Juliane Tröger
52. Min 3:1 Juliane Tröger
65. Min 4:1 Laura Möhrle
75. Min 5:1 Sophia Möhrle

Karten: keine

Aufstellung FFC: Härtl, Pawlik, Seifert, Tetz (62.Spörl), Hopf, Weiß (67.Sariketin),
Keil, Tröger, S. Möhrle, Grenzendöfer (60. Slany), L. Möhrle (71. He

Bericht: U17 des 1. FFC HOF siegt erneut in der Bayernliga

 

Der 1. FFC HOF bezwang am vergangenen Wochenende den Mitaufsteiger, die SpVgg. Erlangen, deutlich. Bereits zu Beginn des Spieles verpasste S. Möhrle eine frühzeitige Führung gleich zwei mal. Beim 1. Versuch schoss sie noch der Torhüterin in die Arme und beim zweiten Versuch traf sie zwar das Tor, aber aus einer Abseitsposition (6`). Somit wurde der Treffer vom souverän leitenden Schiedsrichter Willi Odenbach nicht anerkannt. Eine weitere Großchance ergab sich für die nach ihrer Verletzung wieder einsatzfähige Tröger. Diese zog jedoch überhastet den Ball am Tor der Spielgemeinschaft aus Erlangen vorbei.
Anders hingegen die Gäste. Nach einem harmlosen Einwurf in den Strafraum stand plötzlich Dirner völlig frei und jagte den Ball ins Hofer Tor zum 0:1. Lobenswert beim FFC HOF jetzt, es
gab keine Resignation und kein Aufgeben. Im Gegenteil; es wurde versucht mit viel Kampf eineErgebnisverbesserung zu erreichen. Dies gelang Weiß, nachdem Tröger 3 Gegenspielerinnen umspielte und der abgewehrte Ball aus ca. 35 m von Weiß in den linken Winkel geschossen wurde. Weitere Gelegenheiten in dieser Phase hatte nochmals Tröger nach Pass von Hopf und die stark spielende Seifert nach der darauf folgenden Ecke. Dabei nahm sie den Ball direkt mit der Innenseite, der Ball klatschte an den Pfosten und der Torhüterin in die Arme. Auch ein Schuss von Keil aus 20 m wurde abgefälscht und S. Möhrle vergab eine weitere Tormöglichkeit.
Gleich nach der Halbzeit folgte das 2:1 für Hof. Grenzendörfer bekam im Sturmzentrum den Ball in aussichtsreicher Position und spielte uneigennützig auf Tröger, welche aus 8 m den Ball aus spitzem Winkel über die Torhüterin ins Tor schoss. Trotz der Führung und Überlegenheit gelang es nur selten, einen ruhigen Spielaufbau zu gestalten . Man merkte der Mannschaft noch das fehlende Selbstvertrauen in dieser Spielklasse an. Trotzdem gelang in der 52. Min. das 3:1. Hier zog Keil aus 20 m halb hoch ab und die Torhüterin konnte den Ball nicht festhalten, sodass Tröger den Ball über die Linie drückte. In dieser Phase des Spiels gelang es der Viererkette des FFC, keine Chance für Erlangen zuzulassen. Das 4:1 resultierte aus einem weiteren Pass von Grenzendörfer in den Laufweg von L. Möhrle, welche überlegt in die rechte Torecke verwandelte. Danach sahen die Zuschauer die einzige echte Chance für Erlangen in der zweiten Halbzeit. Nach einer Ecke konnte jedoch Härtl den zurückspringenden
Ball sicher halten. Schlusspunkt war das 5:1. Spörl spielte aus dem Mittelfeld einen langen flachen Pass auf S. Möhrle. Diese hatte keine Mühe, das Leder in die rechte Ecke zu schieben.
Fazit: Gegen einen personell geschwächten Gegner konnte ein wichtiger Sieg eingefahren werden. Spielerische Verbesserungen im Passspiel sowie im Aufbauspiel sind erforderlich, wenn sich die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte (jetzt Platz 5) etablieren will.

Kommentare sind deaktiviert.