U17 mit glanzlosen Derbysieg

1.  FFC HOF – Sp.Vg Eicha 3:0 (3:0)

Anstoß: Sonntag, 22.04.18 11 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 45

Tore: 1:0 29. Min Pawlik
2:0 32. Min Dudnik
3:0 39. Min Möhrle L.

Karten: Keine

Aufstellung: Härtl, Tröger, Penzel, Möhrle S. (45. Min Slany), Spörl, Möhrle L., Wenzig(63. Min Weiß), Dudnik (52.Min Sommer), Pawlik, Joram (41. Min Seifert), Knoch

 

 

 

Die U17 des FFC empfing am vergangenen Sonntag zum Derby die SpVg Eicha im heimischen Ossecker Stadion. Die Gastgeber begannen gut und ließen Eicha zunächst gar nicht über die Mittellinie kommen. Etwas Zählbares sprang jedoch erst in der 29. Minute heraus, nachdem man etliche hochkarätige Chancen leichtfertig vergeben hat. Lisa Pawlik setzte hierbei zu einem Solo an, bei dem sie sich gegen vier Gegenspieler durchsetzte, flanken wollte und der Ball senkte sich unhaltbar ins lange Eck zum längst überfälligen 1:0. Bereits 3 Minuten später baute der FFC-Nachwuchs die Führung aus: Penzel wurde mustergültig in die Gasse geschickt und legte an der Grundlinie quer auf die heraneilende Dudnik, die zum 2:0 sicher vollendete.
Im Anschluss das erste Lebenszeichen der Gäste, als ein Schuss das FFC-Gehäuse knapp verfehlte. Aber auch die Hoferinnen kamen noch zu zahlreichen Chancen, von denen lediglich noch eine in der 39. Minute verwertet werden konnte: nach einer Standardsituation schaltete Laura Möhrle am schnellsten und versenkte aus kurzer Distanz das Leder im Netz. In Durchgang zwei ein ähnliches Bild: der FFC vergab Chance um Chance und konnte keinen Ball mehr über die Linie bringen. Eicha hatte in der zweiten Hälfte nur eine nennenswerte Chance, als ein Schuss an den Querbalken donnerte.
Ann-Kathrin Lang:“Wir haben nicht schlecht angefangen, aber über das Spiel hinweg war unsere Chancenverwertung miserabel. Auch die Eichaer Torfrau hat einen Riesen Anteil daran, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel. Auch der Leistungseinbruch eine halbe Stunde vor Schluss war für mich unerklärlichen. Nächste Woche wartet Regensburg auswärts auf uns - agieren wir in diesem Spiel ähnlich fahrlässig, bekommen wir große Probleme.“

Kommentare sind deaktiviert.