U17 mit Remis

1. FFC Hof - SC Würzburg Heuchelhof e.V.   0:0   (0:0)

Anstoß: Sonntag, 04.11.18 13:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Vincenz Dippold

Tore: keine

Karten: (66.) gelbe Karte Laura Möhrle (Hof)

Aufstellung FFC: Härtl, Pawlik, Seifert, Tetz, Hopf, Weiß(41.Spörl, 78. Wilke)

Keil, Tröger, S. Möhrle, Grenzendörfer, L. Möhrle (70. Sariketin)

 

Die Gäste vom SC Würzburg Heuchelhof e.V. reisten als Tabellenachter des 10-ner Feldes der U 17 Bayernliga in Hof an und wollten unbedingt Punkten, um aus der Abstiegszone zu gelangen.

Hof begann druckvoll, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Eine gute Gelegenheit zum Torerfolg hatte jedoch Grenzendörfer, die nach Eckball (9) den Ball direkt mit der Innenseite neben das Tor setzte. Ein weiterer sehenswerter Angriff, über Keil auf Tröger, konnte von der guten Torhüterin der Gäste, nach einer scharfen Eingabe, auf die mitgelaufene S: Möhrle gehalten werden. Aber auch die Würzburgerinnen kamen zu Chancen. So schoss die gefährliche Stürmerin Göthel in der 17. Min. den Ball knapp über das Hofer Tor. Die größte Möglichkeit für Hof jedoch in der 25. Minute. Hierbei spielte Pawlik, über die Außenbahn kommend, den Ball zu Keil, welche sofort aus vollem Lauf auf`s Würzburger Tor schoss. Auch hier konnte die Torhüterin mit starker Rettungstat zur Ecke klären. Kurz vor dem Seitenwechsel noch eine Möglichkeit für die Gäste. Dabei bekamen die Hofer Mädels den Ball nur kurz aus dem Strafraum und die Gästespielerin Gerst verfehlte mit ihrem Schuss das Hofer Tor. Kurz vor dem Pausentee verletzte sich Weiß als wichtige Spielerin in der Hofer Defensive und wurde von Spörl ersetzt.

Mit Wiederbeginn erhöhte Hof den Druck. L. Möhrle setzte sich auf der linken Seite durch und flankte auf ihre mitgelaufene Schwester. Den Schuss konnte die Torhüterin sicher halten. Weitere Abschlüsse verfehlten das Ziel (52. S. Möhrle) nach Querpass von Pawlik. Auch die Würzburgerinnen witterten in diesem niveauarmen Spiel jetzt ihre Chance und hatten wiederum durch Göthel fast eine gefährliche Einschussmöglichkeit. Die erneut sehr stark spielende Seifert in den Hofer Reihen konnte jedoch in letzter Sekunde noch zur Ecke klären.

Weiteres Pech für Hof kurz vor dem Abpfiff der Begegnung. Hof wirft jetzt alles nach vorn. Nach einem Freistoß für das Hofer Team knickt die mitgelaufene Katharina Spörl ohne gegnerische Einwirkung um und verletzt sich schwer. In der Schlussminute leitet Sariketin einen langen Ball von Seifert an der Strafraumgrenze zu Grenzendörfer. Diese zögert aber zu lange mit dem Abschluss und es bleibt beim leistungsgerechten Unentschieden.

Es ist anzumerken, dass Schiedsrichter Vincenz Dippold bei seinen Entscheidungen stets richtig lag und ein souveräner Leiter dieses Spieles war. Der Hofer U-17 fehlt es momentan am Selbstvertrauen, ruhiger Spielweise sowie dem nötigen Biss im Spiel. Zu hecktische Aktionen helfen der Mannschaft nicht weiter. Jetzt gilt es, mit Ruhe und Besonnenheit, das letzte Punktspiel vor der Winterpause gegen den FC Ingolstadt anzugehen !

Kommentare sind deaktiviert.