U17 mit weiterem Auswärtssieg

FC Ingolstadt 04 - 1. FFC HOF 1:2 (0:2)

Anstoß: Sonntag, 26.05.19 11:00 Uhr in Ingolstadt

Zuschauer: 50

Schiedsrichter:

Tore: 20. Min 0:1 Sophia Möhrle

31. Min 0:2 Juliane Tröger

49. Min 1:2 Karakas (Foulstrafstoß)

Karten: 47. Katharina Spörl 1.FFC HOF (gelb)

55. Michaela Gschlößl FC Ingolstadt 04 I (gelb)

64. Sophia Möhrle 1. FFC HOF (gelb)

Aufstellung FFC: Dörr , Tröger, Weiß, Tetz, S. Möhrle (80. Mothes), Spörl, L. Möhrle ( 74. Sommer), Hopf,(71. Slany), Pawlik,Keil, Saritekin ( 51. Grenzen-

dörfer)

Bericht: Mit überzeugender Leistung zum erneuten Auswärtssieg !!

Beim letzten Punktspiel der Saison 18/19 kehrten die Hofer U-17 Mädels mit verdienten drei Punkten aus Ingolstadt zurück. Das Spiel fand auf der sehr gepflegten Sportanlage im Audi Sportpark statt. Beide Teams begannen mit viel Druck und versuchten das Spiel sofort in den Griff zu bekommen. Dabei gelang es auf Hofer Seite besonders in den Anfangsminuten, über beide Außenbahnen die Ingolstädter Abwehr unter Druck zu setzen. Nachdem dabei L. Möhrle eine Eingabe von Tröger knapp neben das Tor setzte und S. Möhrle kurz danach eine halbhohe Flanke ebenfalls nicht verwerten konnte, kamen die Ingolstädter zur ersten Einschussmöglichkeit. Hierbei erfolgte der Angriff über die li. Außenbahn und eine Flanke in den Hofer Strafraum wurde von Keil per Kopfball aus der Gefahrenzone gebracht. Der Nachschuss aus zentraler Position ging knapp am Hofer Kasten vorbei. Im Gegenzug dann der Hofer Führungstreffer. Tröger erkämpfte im Mittelfeld den Ball, lief über die rechte Seite an ihrer Gegenspielerin vorbei und passte in den 16-m Raum zu Saritekin. Diese wurde beim direkten Schussversuch von ihrer Gegenspielerin gestört, so dass der Ball über die herausgelaufene Torhüterin sprang. Gedankenschnell drückte S. Möhrle das Leder zur Hofer Führung über die Linie. Danach neutralisierte sich das Spiel im Mittelfeld bis zur 32. Minute. Hier konnte das Spielgerät wiederum in den Lauf von Tröger gespielt werden und sie verwandelte aus der Drehung zum 0:2 für Hof. Nach dem Seitenwechsel stürmte die Heimelf mit aller Macht auf das Hofer Tor. Wiedereinmal zeigte sich, dass die seit der Winterpause umgestellte Hofer Abwehr (Pawlik, Spörl, Keil, Tetz) voll dagegen hielt und kaum Räume zur Spielgestaltung offen ließ. Nach einem Ingolstädter Eckball wurde der Ball zunächst abgewehrt. Den folgenden Gewaltschuss aus der zweiten Reihe konnte Dörr, welche erstmals im Hofer Tor stand, mit toller Parade zur Ecke leiten. Bei einer weiteren Ecke sprang einer Hofer Spielerin der Ball beim Abwehrversuch an die Hand und den fälligen Strafstoß verwandelte Karakas zum Anschlusstreffer. (49.) Jetzt folgte erneut eine Ingolstädter Druckphase, aber das Hofer Team hielt mit aller Macht dagegen. Letzte Chance dann kurz vor dem Spielende. Jetzt drangen die gefährlichen Ingolstädter Angreifer über die rechte Außenbahn in den Hofer Strafraum ein und kamen aus spitzem Winkel zum Torschuss. Der Ball rauschte über das hintere Hofer Dreiangel. Alle Hofer Spielerinnen, nebst Einwechselspielerinnen, kämpften verbissen um den Sieg und wurden belohnt. Dabei zeigte sich, dass die Mannschaft mit Teamgeist und Einstellung auch in der Bayernliga bestehen kann. Das Trainerteam ist stolz auf die gesamte Mannschaft.

Figura

Kommentare sind deaktiviert.