U13 mit Derbysieg

1. FFC HOF U13 – (SG) FC Wiesla Hof – PSTV Hof 3:0 (1:0)

Anstoß: Sonntag, 28.10.2018 11:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Udo Fritzsch (FC Trogen)

Tore: 16. Min 1:0 Jule Siegl
53. Min. 2:0 Emily Görisch
58. Min. 3:0 Sophia Görisch

Karten: keine

Aufstellung FFC: N. Asperger – Hofmeister, E. Görisch, Herrmann – Reinhold - Schrenk, Fladerer, S. Görisch – Siegl. (Drechsel, Doregani, Förster, Zschäck)

Verdienter Derbysieg zur FFC Kärwa - FFC Girls bringen Wiesla erste Niederlage bei.

Am Sonntag empfing man die SG Wiesla Hof, die in der Vorwoche beim noch ungeschlagenen Tabellenführer klar mit 0:6 siegte und damit als einziges Team noch ungeschlagen ist. Damit war dem Trainerteam klar was für ein harter Brocken auf die FFC Girls wartete. Doch Co Trainer Mario Doregani war bis Sommer beim Gegner als Trainer tätig und so überlegte man sich einen Masterplan wie man siegen könnte.
Der FFC startete gut ins Spiel beide Teams neutralisierten sich in der Anfangsphase. Durch ein Missverständnis zwischen E. Görisch und Herrmann nach einem langen Abschlag des Gäste Hüters Schödel wurde es vorm FFC Tor gefährlich aber Hüterin N. Asperger konnte klären. Der FFC zog sein Spiel über die Flügel mit Schrenk und S. Görisch auf, so ergaben sich im Zentrum Lücken die mit Zuspielen auf Siegl und Fladerer für Gefahr vorm Gästetor sorgten. Zunehmend wusste sich der Gast nur mit Fouls zu helfen. Ein Freistoß von Fladerer wurde im Torraum mit Handspiel geblockt, was der sonst souverän leitende Schiri übersah, doch Jule Siegel schaffte es im Getümmel vorm Tor im zweiten Versuch zur 1:0 (16.) Führung einzunetzen. Dann wurde es in den Schlussphase turbulent beide Teams hatten zwei hochkarätige Chancen. E. Görisch grätschte den frei aufs Tor zulaufenden Welzel den Ball vom Fuß zur Ecke. Die zweite Chance entschärfte die FFC Hüterin Asperger durch schnelles herauslaufen. Auf FFC Seite vergaben Siegl und Fladerer die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen.
In der Pausenansprache warnte das Trainerduo, das man konzentriert bleiben müsse, und die SG in den ersten 10 Minuten alles versuchen würde um auszugleichen. Wie erwartet machte der Gast Dampf versuchte mit Tempo und langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch die Abwehr mit Zschäck, E. Görisch und Herrmann stand sicher. Vor der Abwehr räumte Joline Reinhold auf und lief Lücken zu. Nach 40 Minuten konnte Förster mit Pressing in der gegnerischen Hälfte den Ball erobern und sofort Fladerer einsetzen, die ihre Gegner stehen ließ aber mit einem Pfostenschuss scheiterte. Der Nachschuss wurde zur Ecke abgewehrt. Jetzt bekam der FFC das Spiel wieder in Griff, und drückte jetzt auf das zweite Tor. Caro Schrenk setzte in der 50. Minute einen Eckball an den Innenpfosten. Emily Görisch nagelte einen Freistoß vor der Mittellinie aufs Tor, Schödel war mit den Fingerspitzen zwar noch dran musste aber das 2:0 (53.) hinnehmen. Fladerer scheiterte aus der zweiten Reihe an Schödel. Dann wurde es bei einem Freistoß aus 16 Metern noch einmal gefährlich für den FFC aber Asperger war heute nicht zu bezwingen. Dann machte der FFC den Deckel auf das Spiel, als Schrenk einen von E. Görisch getretenen Freistoß mit einem Kontakt zu S. Görisch durchsteckte trifft diese per Volleyschuss zum 3:0 (58.) einnetzte.
Damit bleibt man gegen die ersten drei in der Tabelle ungeschlagen, doch unnötige Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Gegner verhindern eine bessere Platzierung. Jetzt haben die U13 Girls zwei Wochen spielfrei bis am 18. November das erste Rückrundenspiel bei der SG Oberkotzau II ansteht.

arn

Kommentare sind deaktiviert.