nächster Sieg für die U13

(SG) TSV Köditz - 1. FFC HOF 1:2 (0:0)

Anstoß: Freitag, 12.10.2018 17:45 Uhr Sportplatz Köditz

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Lucas Müller

Tore: 34. Min. 0:1 Jule Siegl
40. Min. 1:1 N. Wurzbacher
52. Min. 1:2 Jule Siegl

Karten: keine

Aufstellung FFC: Dörr – Wilke, Hofmeister, Schmalfuß - N. Asperger – Schrenk, Drechsel, Fladerer - Siegl (Förster, Doregani)

Verdienter Auswärtssieg der U13 Mädels – Fladerer trifft 2 mal Aluminium

Am Freitagabend bei strahlendem Sonnenschein traten die Hofer U 13 Mädels beim TSV Köditz an. Der FFC kam gleich gut in die Partie spielte gefällig nach vorne war aber vorm Tor noch zu Harmlos. Als es plötzlich nach einem langen Abschlag vor dem eigenen Tor brannte, als man den Ball unterschätzt hatte. Hofmeister störte noch rechtzeitig so dass der TSV das Tor klar verfehlte. Im Gegenzug konnte Hof nur mit einem Foul gestoppt werden, Fladerer nagelte den Freistoß an die Latte. Nur zwei Minuten später setzte sich Fladerer mit einem Solo vorm TSV Tor durch und setzte den Ball an den Pfosten. Der FFC ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen erspielte sich weiter Chancen. Schrenk scheiterte am Hüter als sie über die linke Seite den Gegner überlaufen hatte. Als Siegl auf dem rechten Flügel einen Ball noch vor der Torauslinie erreichte, legte sie gut auf Drechsel im Rückraum zurück, doch deren Schuss streicht, kurz vorm Pausenpfiff, über den Querbalken.
Nach dem Seitenwechsel setzte der Gast die Heimelf unter Druck das Spielgeschehen verlagerte sich deutlich Richtung TSV Strafraum. Nach einem guten Spielzug über die linke Seite, von Schrenk und Hofmeister, wird Siegl im Zentrum angespielt. Deren Schuss kann geblockt werden, doch im zweiten Versuch netzt sie unhaltbar zur 0:1 Führung für den FFC ein. Nach der Führung drücken die Gäste auf das zweite Tor, vergeben aber ihre Möglichkeiten. Nach einem Einwurf schläft die FFC Abwehr, als zwei TSV Stürmer freistehend vorm Hofer Tor völlig überhastet vergeben. Erneuter Freistoß von Fladerer, die den Ball zwar über die Mauer, aber auch über die Latte schlenzte.

Als N. Wurzbacher sich in der 40. Minute durch die FFC Abwehr dribbelt und nicht entscheidend gestört wird lässt er Dörr keine Chance und trifft zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Gegentor stellte das Trainerteam Grundner / Doregani die Mannschaft um. Förster und Doregani als Flügelzange und Fladerer zentral hinter der Spitze, dafür rückte Drechsel ins defensive Mittelfeld. Der FFC zog jetzt sein Aufbauspiel geduldig von hinten über viele Stationen auf, um die Anspielstationen im Angriff freizuspielen. Es kam zu einer Reihe von Eckbällen als Doregani bei einem dieser Eckbälle den Ball akrobatisch aufs kurze Eck zirkelte, hatten die FFC Fans den Torschrei schon auf den Lippen, die Heimelf konnte in höchster Not den Ball zur Ecke blocken. Als Fladerer nach einer FFC Ecke den Befreiungsschlag abfängt geht es schnell. Sie spielte den Ball diagonal flach in den Lauf von Siegel, die am heraus eilenden Torwart vorbei, ihre Farben mit 1:2 (52.) erneut in Führung bringt. Nur kurz darauf brannte es erneut lichterloh vom TSV Tor als es der FFC zweimal aus kürzester Entfernung nicht schaffte den Deckel drauf zu machen. So musste man sich unnötiger Weise bis ins Ziel zittern, befürchtete wieder ein spätes Gegentor in der Schlussphase einzufangen, als ein Köditzer Stürmer noch mal zum Schuss kam aber sein Ziel weit verfehlte.

aw

Kommentare sind deaktiviert.