U23- Kollektiver Tiefschlaf

1. FFC HOF II – SV Leerstetten 0:1 (0:0)

Anstoß: Samstag, 13.04.2019; 14.00 Uhr; Kunstrasen Ossecker Stadion, Hof

Zuschauer: 55

Schiedsrichter: Andreas Ebert (Steinberg)

Aufstellung FFC: Kirsch, Schmucker, Köppel, Matetschk, Krippendorf, Steinhäuser (ab 67. Min. Rose), Klöhn, Voigt, Osmami, Knörnschild, Eller

Tore: 62. Min. 0:1 Anja Ströfer

Entscheidung nach kollektiven Tiefschlaf

Im Kellerduell zwischen dem Tabellenelften und dem Tabellenachten hatten die Hoferinnen die Möglichkeit, durch einen Heimsieg die Abstiegsplätze zu verlassen. Die Anfangsphase ging aber an die Gäste, da der FFC zu tief stand und somit den Spielaufbau des Gegners nicht entscheidend stören konnte. Erst ab Mitte des ersten Spielabschnitts agierten die Hoferinnen mutiger, frühzeitige Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte führten aber nicht zu größeren Tormöglichkeiten. So ging es ohne nennenswerte Torchance auf beiden Seiten in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es keiner Offensive, sich gefährlich in Szene zu setzen. So musste eine Standardsituation die Begegnung entscheiden. Da sich die Gastgeberinnen beim Stellen der Mauer zu viel Zeit ließen, erkannte Anja Ströfer die sich ihr bietende Gelegenheit und schoss den vom Schiedsrichter freigegebenen Ball ins verwaiste Torwarteck. Nun wachte die Heimmannschaft endlich auf und spielte mit Wut im Bauch schwungvoll nach vorne. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich Vanessa Rose, die von Cindy Matetschk mustergültig freigespielt wurde, jedoch allein vor Torhüterin Anna Schneewind an dieser scheiterte. Da auch Jasmin Kraus auf Leerstettener Seite mit einem Strafstoß an Sarah Kirsch im FFC-Tor scheiterte, blieb es beim knappen SV-Erfolg, der überschwänglich bejubelt wurde. Für das Heimteam gilt es nun, bis zum Spiel beim Tabellennachbarn in Karsbach am kommenden Wochenende den Rückschlag im Abstiegskampf wegzustecken.

Kommentare sind deaktiviert.