U23 verliert gegen Theuern

TSV Theuern – 1. FFC HOF U23

Anstoß: Sonntag, 4.11. 18 um 14:45 Uhr

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Luca Heining

Tore: 71. Min 1:0 Wieczoreck

82. Min 2:0 Wieczoreck

Karten: 38. Min gelb Voigt

63. Min gelb Götz

Aufstellung FFC: Kirsch, Voigt (56. MinSteinhäuser), Matetschk, Kempin, Moos, Schmucker (46. Min Wenzig), Osmani, Krippendorf, Klöhn, Rose (46. Min Keil) Knarr

 

 

Am vergangenen Sonntag reiste die U23 des 1. FFC Hof zum Auswärtsspiel in der Landesliga zum Tabellenzweiten TSV Theuern. Die Gastgeber ließen in der aktuellen Saison nur wenige Punkte liegen, sodass der FFC sich auf eine harte Nuss einstellen konnte. Allerdings zeigte Hof von Beginn an eine ungewohnt fahrlässige Leistung: wenig Laufbereitschaft und kein Tempo standen einem klaren Aufbauspiel von Theuern gegenüber. Allerdings konnten die Gastgeberinnen zunächst aus ihrem spielerischen Übergewicht nichts Zählbares herausschlagen und ihre Angriffsbemühungen verpufften spätestens am hofer Sechzehner. Nach 28. Minuten dann ein guter Konter der FFClerinnen: Rose blockte Klöhnt frei, die diagonal in den Sechzehner laufen konnte – die Torfrau war bereits geschlagen, doch ihr Schuss klatschte an den Innenpfosten, tänzelte über die Torlinie und fand eine klärende Abwehrspielerin von Theuern als Abnehmerin. Bis zum Seitenwechsel waren nun Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Nach dem Pausentee drehte der FFC zunächst das Tempo nach oben und setzte sich für eine viertel Stunde in der gegnerischen Hälfte fest. Allerdings blieben einige Standardsituationen und Abschlüsse an diesem Tag zu harmlos. Ab diesem Zeitpunkt verlor der FFC aus unerklärlichen Gründen völlig den Faden und ließ sich von Theuern nahezu ununterbrochen in die eigene Hälfte drängen. Folglich fiel dann auch die verdiente Führung der Gastgeberinnen: eine hofer Akteurin unterlief einen Diagonalball, die Außenspielerin setzte sich bis zur Grundlinie durch, passte scharf nach innen, wo Wieczoreck eiskalt zum 1:0 einnetzte. In der 82. Minute fiel dann der 2:0-Endstand, als ein Schuss von Theuern gegen die Latte knallte und erneut Wieczoreck abstauben konnte.

Alles in Allem waren wir einfach viel zu verhalten, lethargisch und vor allem zu harmlos an diesem Tag. Das ist ärgerlich, da Theuern mit Sicherheit auch nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Wir müssen dieses Spiel mit der Leistung einfach abhaken und uns ab kommender Trainingswoche wahnsinnig konzentriert auf das Heimspiel gegen den Club vorbereiten. Für uns stehen jetzt zwei Endspiele vor der Winterpause an.“, so Trainerin Ann-Kathrin Lang.

Kommentare sind deaktiviert.