Viel Aufwand, kein Ertrag

Schwabthaler SV – 1. FFC HOF II 1:0 (1:0)

Anstoß: Samstag, 30.03.2019; 15.00 Uhr; Sportanlage End, Bad Staffelstein

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Stefan Klement

Aufstellung FFC: Kirsch, Moos, Schmucker (ab 85. Min. Küspert), Matetschk, Krippendorf, Klöhn, Weiß, Voigt, Osmani (ab 74. Min. Eller), Rose, Kessler

Tore: 28. Min. 1:0 Romina Mathes

Viel Aufwand, kein Ertrag

Der etwas wellige Rasenplatz in Bad Staffelstein bereitete den Hoferinnen in der ersten Halbzeit mehr Probleme, als ihnen lieb war. Ungewohnt viele Fehler in der Ballannahme und beim Kurzpassspiel führten zu unnötigen Ballverlusten im Spielaufbau. Die Heimmannschaft hingegen war insbesondere im Mittelfeld wesentlich ballsicherer und variabler im Positionsspiel. Dieses Plus im Ballbesitz konnte von den Schwabthalerinnen aber kaum in Großchancen umgemünzt werden. Daher fiel der Führungstreffer eher zufällig. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite gelangte das Leder in halbrechter Position zu Romina Mathes, die nicht lange fackelte und den Ball humorlos unter die Latte drosch. Nur wenige Minuten später hatte Vanessa Rose nach einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der Schwabthalerinnen die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, ihr Schuss auf´s linke obere Toreck ging jedoch knapp vorbei.
Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste mutiger nach vorne. Das Aufbauspiel der Gastgeberinnen wurde nun frühzeitiger gestört, sodass sie verstärkt ihr Glück mit langen Bällen aus der Abwehr suchten. Gefährliche Kontersituationen resultierten daraus aber nur selten, da der FFC im zweiten Spielabschnitt besser gestaffelt stand. So entwickelte sich ein Spiel, das hauptsächlich in der Hälfte der Schwabthalerinnen stattfand, die mit allen Mitteln versuchten, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Die Hoferinnen marschierten bis zum Abpfiff unermüdlich nach vorne, konnten jedoch das gegnerische Abwehrbollwerk nur selten aus den Angeln heben. Die größte Chance bot sich Mitte der zweiten Halbzeit Jasmin Weiß nach einer Ecke von Laurin Osmani, sie stocherte das Leder jedoch eine Handbreit neben das Tor.

S.K.

Kommentare sind deaktiviert.