Heimspiele zur Kärwa

1. FFC HOF – TSV Frickenhausen

Anstoß: Samstag, 27.10.2018 16:30 Uhr Städt.Stadion Ossecker Str. Hof

Schiedsrichter: Franz Macht (Neudrossenfeld)
Assistenten: Valentin Burger, Markus Mann

Aufgebot FFC: Mühlstädt, Rangosch, Sattler, Fürst, Laufer, Meier, Müller,S., Weiß, Fischer, Müller,H., Hecker, Knarr, M., Yau, Marx, Kastner, Dudnik

Vorbericht: Heimspiele zur Kärwa

Am kommenden Wochenende empfängt der FFC zu seiner 8. Vereinskärwa mit allen sieben Mannschaften Gäste im Ossecker Stadion. Zum Spiel der Frauenbayernliga reist der TSV Frickenhausen an. Die Unterfränkinnen hadern zur Zeit mit ihren Ergebnissen und stehen nach 7 sieglosen Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Einen Selbstläufer erwartet Hofs Trainer Siegfried Penka jedoch nicht: “Frickenhausen hat bereits Weinberg geschlagen und der Stachel der 0:2 Heimpleite vom letzten Jahr sitzt noch tief. Ich hoffe, das mein Team das nicht vergessen hat.” Grundsätzlich sollte der FFC nach den 4 Siegen in Folge auch in diesem Spiel seiner Favoritenrolle gerecht werden, zumal bis auf Laura Möhwald der Erfolgskader dieser Spiele an Bord ist. Vor allem gegen Würzburg und Spitzenreiter Frensdorf hat der FFC seine Variabilität in den beherrschten Spielsystemen unter Beweis gestellt und sich seine Erfolge erarbeitet.

 

1. FFC Hof U23 – FC Schweinfurt 05

Anstoß: Samstag, 27.10.2018 um 14 Uhr

Schiedsrichter: Thorsten Werner

Aufgebot: Kirsch, Strunz, Moos, Knoch, Voigt, Krippendorf, Knörnschild, Kempin, Rose, Klöhn, Knarr, Wenzig, Matetschk,
Steinhäuser, Osmani, Küspert, Schmucker

Vorbericht: Tabellennachbar kommt zur Kärwa

Am Kärwasamstag empfängt die U23 des 1. FFC Hof den Tabellennachbarn aus Schweinfurt auf dem eigenen Kunstrasenplatz im Ossecker Stadion. Die Schnüdel sind ebenfalls neu in der Liga und starteten ähnlich wie die Hoferinnen in die Saison. „Ein Sieg zur Vereinskärwa auf heimischen Grund gegen einen direkten Konkurrenten muss am kommenden Wochenende unser Ziel sein.“, so Trainerin Lang. Mit einem Spiel weniger als alle anderen, sei es auch für den Kopf wichtig, dass die Tabellensituation nicht zu verzerrt wirkt.
Wieder mit dabei ist voraussichtlich die in der Vorwoche erkrankte Matetschk, die im Oberfrankenderby noch kurzfristig wegen einer Grippe passen musste.

Kommentare sind deaktiviert.