Verbandsligisten wollen auswärts punkten

FC Pegnitz – 1. FFC HOF

Anstoß: Sonntag 07.10.2018 15 Uhr Sportplatz Am Buchauer Berg 27, 91257 Pegnitz

Schiedsrichter: Andreas Frieser
Assistenten: Fritz Krailinger, Andreas Kraus

Aufgebot FFC: Mühlstädt, Rangosch, Sattler, Fischer, Fürst, Meier, Müller,S., Müller,H., Hecker, Weiß, Knarr,M., Yau, Dudnik, Marx, Kastner, Möhwald

Vorbericht: FFC beim Schlußlicht

Am Sonntag folgt das nächste Auswärtsspiel bei einem für Hof unbequemen Gastgeber. Vor allem bei Mannschaften im Tabellenkeller tut sich der FFC immer wieder schwer und mit dem FC Pegnitz wartet der Tabellenletzte. Zwei magere Punkte stehen auf deren Habenseite - aus zwei Unentschieden zu Hause. Wenn Hof allerdings so auftritt wie gegen Frensdorf, sollte ein weiterer Sieg kein Thema sein. Zumal Trainer Siggi Penka der gleiche erfolgreiche Kader wie gegen Frensdorf zur Verfügung steht. Und da sind einige Spielerinnen dabei, die sich für das unsägliche 1:3 im letzten Jahr noch revanchieren wollen. Zumindest dürefn wir uns auf ein spannendes Spiel freuen.

 

SV Neusorg – 1. FFC HOF U23

Anstoß: Sonntag, 7.10.18 um 15 Uhr in Neusorg

Schiedsrichter: Eugen Schäfer

Aufgebot: Kirsch, Strunz, Moos, Knoch, Voigt, Krippendorf, Knörnschild,
Kempin, Rose, Klöhn, Knarr, Wenzig, Matetschk,
Steinhäuser, Zahn, Osmani, Küspert, Schmucker

Vorbericht: U23 unter Zugzwang

Am kommenden Sonntag gastiert die U23 des 1. FFC Hof beim Tabellennachbarn SV Neusorg und ist hier zeitgleich unter Zugzwang. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Samstag Zuhause gegen den FC Karsbach, könnte die Elf von Trainerin Ann-Kathrin Lang bei einem dreifachen Punktgewinn am SV Neusorg tabellarisch vorbeiziehen. „Bei vier Absteigern in einer 12er-Liga steht man als Aufsteiger von Beginn an brutal unter Druck. Damit dieser Druck nicht weiter wächst, müssen wir nun auswärts punkten. Können wir aber an die Leistung von vergangener Woche anknüpfen und machen wir endlich mal unsere Chancen, gelingt uns das auch – da bin ich mir sicher.“, so Trainerin Ann-Kathrin Lang.

Kommentare sind deaktiviert.