Sonntag ist Matchday im Ossecker

FC Stern München – 1. FFC HOF

Anstoß: Samstag, 21.04.18 16:15 Uhr Sportanlage Säbener Straße Kunstrasen, 81547 München

Schiedsrichter: Gerhard Ferlisch
Assistenten: Esam Ahmad, Jakob Huber

Aufgebot FFC: Mühlstädt, Sattler, Fischer, Kempin, Fürst, Kolb, Matetschk, Weiß, Müller H., Müller S., Kessler, Yau, Kastner, Knörnschild, Keil

Vorbericht: Hof reist zum unbequemen Verfolger

Nach München geht es für das Hofer Bayernligateam am Samstag. Dort wartet Stern München auf die Oberfränkinnen. Allerdings in der Säbener Straße, da Sterns Anlage zur Zeit saniert wird. Beide Mannschaften haben nach elf Begegnungen in der Bayernliga ein völlig ausgeglichenes Verhältnis. Sie trennten sich bisher fünfmal ohne Sieger und gewannen jeweils drei Begegnungen bei 14 Treffern je Team.
In der laufenden Saison zeigten beide Teams sich zu unbeständig, um Druck auf Tabellenführer Forstern aufbauen zu können. Hof hat zwar derzeit sechs Punkte Vorsprung zu den Sternen, die aber ganz schnell wegschmelzen könnten, sollte am Samstag nichts Zählbares aus München mitgenommen werden können. Und dies bereitet Hofs Trainer Siegfried Penka schon etwas Kopfschmerzen, muß er doch gleich auf drei Stammspielerinnen verzichten. Denn leider hat sich der Verdacht bei Melanie Fichtner bestätigt und ein mehrfacher Bänderriß im letzten Spiel sorgte für ihr vorzeitiges Saisonende. Außerdem fehlen aus beruflichen Gründen Josephine Laufer und Laura Möhwald. „Wir werden versuchen, das Beste in München daraus zu machen, aber es wird sicher schwer, da ich auch das Spitzenspiel unserer U23 gegen Reitsch mit im Focus habe“, so Penka zur Situation am Wochenende.

 

Vorbericht: mögliche Vorentscheidung in der BOL

Das vor entscheidende Spiel um den Aufstieg in der Bezirksoberliga wird am Sonntag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen im Ossecker Stadion angepfiffen. Dabei trifft der Tabellenführer SV Reitsch auf die punktgleich dahinter liegenden Hoferinnen. Beide Teams haben in der laufenden Saison kein Spiel verloren, schossen zusammen  bereits 125 Tore, während jede Mannschaft nur 10 kassierte. Dabei  trennten sie sich in der Hinrunde nach einer spannenden Partie 3:3 Unentschieden. Daher dürfen sich alle Fans des Frauenfußballs am Sonntag auf eine rassige Partie in der Bezirksoberliga freuen.

 

 

1. FFC HOF - SpVg Eicha

Anstoß: Sonntag, 22.4.2018 11 Uhr Ossecker Stadion

Aufgebot FFC: Härtl, Tröger, Seifert, Penzel, Joram, Spörl, Möhrle L., Wenzig, Dudnik, Sommer, Pawlik, Keil, Mothes, Slany, Möhrle S., Weiß, Knoch

Vorbericht: U17 empfängt Eicha zum Derby

Am Sonntag, 22.4., empfängt die FFC-U17 die SpVg Eicha zum Derby im Ossecker Stadion. Die Gäste befinden sich derzeit auf den 7. Tabellenplatz, könnten mit einem Sieg jedoch zum Mittelfeld der Liga aufschließen. Der FFC hingegen geht weiterhin im Gleichschritt mit der SpVgg Erlangen auf dem 1. Tabellenplatz in der Landesliga. Lediglich eine Niederlage und ein Remis haben beide Mannschaften auf dem Konto und der bisherige Saisonverlauf verspricht ein spannendes Ligafinale. „Wir konzentrieren uns ausschließlich auf den jeweils nächsten Schritt. In diesem Fall auf das Spiel am Sonntag Zuhause gegen Eicha. Was in zwei, drei oder vier Wochen ist, kann keiner sagen und das interessiert uns auch nicht. Unser Ziel ist es, das Meisterschaftsrennen weiterhin in der eigenen Hand zu belassen und dazu gehört, dass wir am kommenden Sonntag einen Sieg einfahren. Was anderes zählt im Moment nicht.“, so Trainerin Ann-Kathrin Lang. Allerdings warnt Trainerin Lang eindringlich vor Eicha: „Eicha ist ein unangenehmer Gegner, die alles dafür geben werden, nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Außerdem haben Derbys einen eigenen Charakter und vor allem eigene Regeln. Wer an welche Stelle in der Tabelle steht ist nicht von Bedeutung.“
Hinter Julia Mothes und Viktoria Weiß stehen dicke Fragezeichen für das Derby. Beide Spielerinnen laborieren immer noch an alten Verletzungen.

Kommentare sind deaktiviert.