Rassiges Spiel der U13 endet 0:0

1. FFC HOF U13 – (SG) Saaletal Berg 0:0

Anstoß: Sonntag, 21.10.2018 11:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Thorsten Fischer (ATS Hof/ West)

Tore: keine

Karten: keine

Aufstellung FFC: Dörr – Hofmeister, E. Görisch, N. Asperger – Reinhold - Schrenk, Fladerer, Förster – S. Görisch (Siegl, Doregani)

Rassiges Spiel endet mit 0:0.

 

 

Am Sonntag 21.10. empfing man den FC Saaletal Berg, die wie der FFC den Tabellenführer am Rande der Niederlage hatten und in der Schlussphase ebenfalls noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Das versprach ein Spiel auf Augenhöhe. Berg begann mit optischem Übergewicht die Partie, beide Abwehrreihen spielten sehr konzentriert ließen bis zur Pause kaum etwas zu. Nach einem Zuspiel von S. Görisch, entschärfte Groh im Gäste Tor einen Fladerer Schuss. Bente Hofmeister konnte den Durchgebrochenen Spörl, der alleine auf das FFC Tor zulief, ablaufen und klären. Sophia Görisch setzte ihren Schuss knapp über die Latte.
Nach dem Seitenwechsel ging die Post ab jetzt standen die Torleute Groh und Dörr im Mittelpunkt. Die erste Chance hatte Berg vergab diese leichtfertig. Berg hatte bis zur 40. Minute den FFC unter Druck gesetzt, doch Hof konnte sich wieder befreien. Dann war voller Schlagabtausch angesagt. Als E. Görisch eine Ecke von Schrenk mit einem Schuss ins lange Eck abschloss tauchte Teufelskerl Groh ab und drehte den Ball noch um den Pfosten. Nur Minuten später konnte Isi Dörr mit einer Glanzparade retten. Es schien nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fiel. Spielerisch zeigten beide Teams eine starke Vorstellung. In den letzten 15 Minuten war der FFC Feldüberlegen hatte die besseren Chancen, doch Berg konterte gefährlich. Den Kracher von Schrenk die sich links durchgesetzt hatte entschärfte Groh mit der nächsten Glanzparade. Nur kurz darauf stand der FC Hüter Groh wieder im Mittelpunkt als er nach einem FFC Konter über Fladerer und Sophia Görisch den Ball aus dem Winkel fischte. Beide Teams spielten jetzt volles Risiko auf Sieg. Mehrfach hatten die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen aber Groh (FC) als auch Dörr (FFC) wussten eine Antwort,

beide waren heute nicht zu bezwingen. In dem Spiel hätte es auch keinen Verlierer geben dürfen. Somit teilte man sich gerechterweise die Punkte.

arn

Kommentare sind deaktiviert.